Hauptmenü

Seiteninhalt

Weltgarten auf Landesgartenschau

Unsere Ausstellung zu globaler Nachhaltigkeit ist bis Oktober in Kamp-Lintfort

Foto: Manfred Belle

Das weiße Kuppelzelt ist seit 15 Jahren das Markenzeichen der interaktiven Ausstellung "Weltgarten". Die Lernstationen und Programme wechseln, denn sie werden von Jahr zu Jahr aktualisiert.

Die Besucherinnen und Bersucher der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort erwartet in diesem Jahr eine Überraschung zum globalen Lernen: Unsere interaktive Ausstellung „Weltgarten“ ist seit 2005 das größte Bildungsprojekt des Eine Welt Netz NRW: Über fünf Millionen Besucher haben den Weltgarten bereits besucht, seitdem er im Jahr 2005 erstmals auf der Landesgartenschau in Leverkusen gezeigt wurde. In den vergangenen Jahren war der Weltgarten zwei Jahre lang im Kölner Zoo zu sehen, drei Jahre lang im Allwetterzoo Münster sowie jeweils ein Jahr im Bauernhausmuseum Bielefeld und im Düsseldorfer Volksgarten. Im Jahr 2017 war der Weltgarten in Schleswig-Holstein, 2018 im Tierpark Nordhorn in Niedersachsen und 2019 sehr erfolgreich bei der Bundesgartenschau in Heilbronn. Projektträger für die aktuelle Präsentation am Niederrhein ist der Fair Rhein e.V. aus Moers.

Der Weltgarten deprimiert die Besucher nicht mit dem Elend der Welt und behauptet auch nicht, die Lösung zur Weltrettung zu kennen. Diese Ausstellung regt vor allem zum eigenen Nachdenken an: Was kann ich selbst tun für mehr Gerechtigkeit und für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen auf unserem Globus?

Download des Prospekts "15 Jahre Weltgarten" als pdf

Link zum Weltgarten am Niederrhein

 

Ansprechpartner für Interessenten am Weltgarten in den Folgejahren:

manfred.belle@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Tel. 02 51 – 28 46 69 -12

Der Weltgarten: Eine Innovation für globales Lernen

Unsere Ausstellung Weltgarten zeigt, wie entwicklungspolitische Ausstellungen auf zeitgemäße Weise ein großes Publikum ansprechen können.

Vor allem müssen sie an Orten präsentiert werden, die von vielen Menschen mit Muße besucht werden.

Außerdem ist für Ausstellungen wie den Weltgarten wichtig:

  • Sie müssen Aufmerksamkeit erregen und den Besucher aktivieren. Passives Herumstehen vor Ausstellungstafeln sollte die Ausnahme sein.
  • Sie müssen Fragen aufwerfen und den Mut haben, auf allzu einfache Antworten zu verzichten.
  • Sie dürfen die Besucher nicht mit dem Elend der Welt bombardieren und ihnen auch nicht mit den guten Taten edler Aktivisten auf die Nerven gehen.
  • Sie müssen eine gastfreundliche und offene Atmosphäre anbieten.
  • Sie müssen mit den Interessen ehrenamtlicher Eine Welt Gruppen übereinstimmen und diese für die aktive Mitarbeit gewinnen.

 

 

Galerie vom Weltgarten in Kamp-Lintfort

Eine Welt Netz NRW @ 2020
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.