Hauptmenü

Seiteninhalt

Weltwärts-Freiwillige zurückgekehrt

Photo by Erik Odiin on Unsplash

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Freiwilligen aus Entwicklungsprojekten nach Deutschland zurückgekehrt. Zwischen dem 16. und 30. März 2020 haben wir alles getan, um eine schnelle Rückkehr zu ermöglichen. Die letzten Freiwilligen machten sich am 02. April von Namibia aus auf den Weg.

Wir sind sehr froh, dass wir das geschafft haben und wünschen allen Freiwilligen ein gutes Wiedereinfinden und gute Erinnerungen an ihren Freiwilligendienst, auch wenn dieser etwas kürzer war als geplant.

Bleibt gesund und zuhause!

AKtuelle Übersicht zur Ausbreitung des Corona-Virus in vielen Ländern der Welt:

Link zur Echtzeitkarte der Johns-Hopkins Universität

Freiwilligendienste: Bewerbungen weiter möglich

Ausreise ist ab Oktober 2020

die Freiwillige Jola Michaelis in Chile

Die Freiwillige Jola Michaelis in Chile

Du wolltest immer schon für ein Jahr nach Afrika oder Lateinamerika? Oder, du hast dir jetzt überlegt, dass du nach deiner Schulzeit, deiner Ausbildung oder deinem Studium erst mal etwas ganz anderes machen möchtest? Du suchst nach etwas Sinnvollem, einer neuen Herausforderung, nach etwas, das ganz anders ist, als das, was du vielleicht gewöhnt bist? Vielleicht ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst "weltwärts" in einem Land in Afrika oder Lateinamerika genau das Richtige für dich!



"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."
Alexander von Humboldt

Bei uns bist du gut aufgehoben, wenn du einen Freiwilligendienst machen möchtest. Wir entsenden jährlich eine überschaubare Gruppe von maximal 35 Freiwilligen und sind so in der Lage, zu allen Freiwilligen einen wirklich persönlichen Kontakt aufzubauen.

Bewirb dich jetzt für die Ausreise 2020. Wir haben noch interessante Einsatzplätze frei!

Aktuell nehmen wir Bewerbungen trotz der Corona-Epidemie entgegen. Dieses Jahr wird die Ausreise nicht vor Oktober 2020 stattfinden. Bewerbungsgespräche führen wir zur Zeit telefonisch oder per Skype.

Wir sind weiterhin telefonisch erreichbar und arbeiten im Büro und im Homeoffice.

Was ist ein internationaler Freiwilligendienst?

Bei dem Freiwilligendienst mit weltwärts arbeitest du für ein Jahr in einem unserer Partnerprojekte in Afrika oder Lateinamerika mit. Dies kann beispielsweise in folgenden Bereichen sein:

  • Arbeit mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen
  • Bildungsprojekte
  • Gesundheitsprojekte
  • Sport-, Musik- oder Freizeitangebote
  • Umweltschutz

Du begleitest die Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Arbeit und führst nach und nach eigene Aktivitäten durch. Während deiner Zeit bist du nie ganz auf dich alleine gestellt. Durch Seminare bist du auf deinen Aufenthalt vorbereitet. Vor Ort stehen dir Mentoren zur Seite, wenn du Hilfe brauchst oder Fragen hast. Wir als Entsendeorganisation begleiten dich von hier aus während des gesamten Programms.

Mit dem Freiwilligendienst hast du die Chance, deine Sprachkenntnisse zu vertiefen, Arbeitserfahrungen zu sammeln und ein Land und dessen Kultur auf besondere Weise kennen zu lernen. Du kannst neue Perspektiven entwickeln, interkulturelle Kompetenzen erwerben und dich beruflich orientieren.

 

Warum mit dem Eine Welt Netz NRW?

Das Eine Welt Netz NRW ist seit 2008 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) anerkannte weltwärts-Entsendeorganisation. Unser Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen vereint vielfältige Kompetenzen in Sachen Bildung und Beratung, Administration und Auslandserfahrung. Wir entsenden bewusst eine kleine Gruppe mit ca. 35 Teilnehmer*innen pro Jahr. Damit sind wir eine eher kleine Entsendeorganisation und es ist uns so möglich einen engen und persönlichen Kontakt zu dir aufzubauen und dich individuell zu begleiten und zu betreuen.

Wir begleiten dich organisatorisch sowie beratend vom Bewerbungsverfahren über Seminare und den Auslandsaufenthalt. Wir unterstützen dich in den wichtigen Phasen während des Programmablaufes, bei organisatorischen wie auch persönlichen Themen. Auch nach deinem Auslandaufenthalt sind wir noch für dich da, bieten Möglichkeiten, an deine Arbeit und Erfahrungen anzuknüpfen, zum Beispiel in unserem Projekt für Rückkehrer*innen.

Weitere Erläuterungen zu unserer Arbeit findest Du in unserem Leitbild

Seminare

Das Programm beinhaltet 4 einwöchige Seminare:

  • 2 Vorbereitungsseminare im Mai und Juli (2020 sind bisher 2 Webinare geplant und zum persönlichen Kennenlernen für September ein langes Wochenende als Präsenzseminar)
  • 2 Tage On-Arrival Seminar nach der Ankunft
  • 1 Zwischenseminar nach der Hälfte des Freiwilligendienstes im Gastland
  • 1 Nachbereitungsseminar Anfang September

Auf den Seminaren stehen entwicklungspolitische ebenso wie persönliche und organisatorische Themen im Fokus. Auch Aspekte der Vorbereitung auf das jeweilige Gastland gehören dazu. Die Seminare führen wir mit sehr viel Engagement und Freude am Tun mit einem hoch motivierten Team aus Freiwilligendienst-Rückkehrer*innen durch. Dabei verfolgen wir einen partizipativen Ansatz, d. h. Teilnehmende werden in die Seminargestaltung mit einbezogen.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Hier kannst Du Dich über Deine Bewerbung informieren.

Kontakte

Susanne Nieländer: susanne.nielaender@eine-welt-netz-nrw.de, 0251-28 46 69-14

Dr. Djiby Diouf: djiby.diouf@eine-welt-netz-nrw.de, 0251-28 46 69-16


Eine Welt Netz NRW @ 2020
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.