Hauptmenü

Seiteninhalt

OpenGlobe

Netzwerk junger Menschen im Eine Welt Netz NRW

OpenGlobe ist ein Netzwerk von jungen engagierten Menschen in Nordrhein-Westfalen innerhalb des Eine Welt Netz NRW. Seit 2010 setzen wir uns kritisch mit globalen Zusammenhängen auf politischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und ökologischer Ebene auseinander. Dabei nutzen wir kreative Aktionsformen und interaktive Methoden. OpenGlobe organisiert sich in unabhängigen und selbstbestimmten Lokalgruppen, die eigene Aktionen und Ideen umsetzen.  

Ansprechperson: Hannah Fischer (Promotorin für Junges Engagement) hannah.fischer@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Ansprechperson: Helen Lessing (Jugendvertreterin im Vorstand des Eine Welt Netzes NRW) helen@remove-this.hedrich-lessing.de

Finde und like uns auf Facebook.

Unser Selbstverständnis

 

Was wollen wir erreichen?

OpenGlobe bietet Freiräume, um kreative Aktionsformen auszuprobieren und neue Ideen zu entwickeln. Wir sind ein Forum für offene Diskussionen und Austausch. Wir möchten Menschen zum Nach- und Umdenken anregen. Durch lokale Ansätze und Aktionen versuchen wir, die Welt global gerechter zu gestalten. Dabei stellen wir uns gegen rassistische, homophobe und sexistische Einstellungen. Wir wollen die Welt lokal und global verändern.

Was machen wir konkret?

Wir setzen uns mit Themen wie Entwicklungspolitik, Klimawandel, globale Produktionsbedingungen, Postkolonialismus, Antirassismus, aber auch Postwachstumsökonomie oder Migrations- und Flüchtlingspolitik auseinander. Dabei leben die Gruppen von den Ideen und Themen die jede_r Einzelne einbringt. Um uns mit diesen Themen auseinanderzusetzen und auch tagespolitische Themen aufzugreifen, treffen sich die einzelnen Gruppen regelmäßig. Die Gruppen organisieren eigene Veranstaltungen und Aktionen, durch die sie ihre Themen in die Öffentlichkeit tragen.
Wir setzen auf verschiedene Aktionsformen, um andere Leute zu informieren und zum Umdenken anzuregen:

  •         Upcycling Workshops
  •         Poetry Slams
  •         Kleidertausch Cafés
  •         Konsumkritische Stadtrundgänge
  •         Diskussionsveranstaltungen
  •         Flash Mobs
  •         Filmabende
  •         Seminare
  •         Straßentheater
  •         Festivals

 Und, und, und… 

Du willst mitmachen?

Es gibt bereits zahlreiche Gruppen in verschiedenen Städten NRWs. Du kannst dich einer bestehenden Gruppe anschließen oder einfach deine eigene Gruppe gründen. Wir unterstützen dich dabei!


Du bist bereits in einer Gruppe aktiv und ihr habt Interesse euch einem Netzwerk Gleichgesinnter anzuschließen? Kein Problem, als offenes Netzwerk bietet OpenGlobe Raum für bestehende Gruppen junger engagierter Menschen, die sich mit anderen vernetzen und austauschen möchten.

Für weitere Fragen, kontaktiere gerne hannah.fischer@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

OpenMind

Angebote der entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft für Hochschulen und Dozent*innen

Workshopgespräch junger Engagierter

©Eine Welt Netz NRW

Workshopgespräch junger Engagierter

©Eine Welt Netz NRW

Das Eine Welt Netz NRW startet ab dem Wintersemester 2017/18 neue Kooperationen mit Universitäten und Fachhochschulen sowie deren Dozent*innen. Ziel ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Lehre und die Förderung von zivilgesellschaftlichem Engagement der Studierenden. Das Angebot ist kostenlos und in ganz NRW verfügbar.

Ansprechpartner*innen beim Eine Welt Netz NRW findet Ihr/Sie im
 
Projektbüro OpenMind
Achtermannstraße 10-12
48143 Münster

Anette Lilje
Tel. 0251–28 46 69-205
anette.lilje@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Sören Barge
Tel. 0251–28 46 69-206
soeren.barge@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Und das umfasst das Projekt, nähere Infos bei Klick:

Referent*innen für Ihre Hochschulseminare

Gerne geben unsere Referent*innen Einblicke in die praktische Arbeit einer entwicklungspolitischen zivilgesellschaftlichen Organisation. Dabei können in Absprache mit den leitenden Dozent*innen Themen je nach Ausrichtung des Seminars in einer oder mehreren Seminarsitzungen mit Vorträgen, Diskussionen oder praktischen Übungen und Methoden bearbeitet werden. Beispiele für Themen sind:

  • Strukturen, Themen und Arbeitsfelder der entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft, Praxis der Lobby- und Kampagnenarbeit, Zivilgesellschaft als Berufsfeld
  • Deutschland als Entwicklungsland: Entwicklungspolitik im Inland, lokales Engagement für globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit
  • Theorie und Praxis der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, des Globalen Lernens, der Global Citizenship Education und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltige Entwicklung (insbesondere Sustainable Development Goals) im In- und Ausland aus Sicht der Zivilgesellschaft
  • Migration und Flucht aus zivilgesellschaftlicher Perspektive: Migrantenselbstorganisationen, Transnationalität

Engagementförderung

Neben dem Einblick in unsere Arbeit möchten wir die Studierenden zu eigenem, zivilgesellschaftlichem Engagement motivieren.

  • Das Engagement kann, wenn möglich, Teil der Prüfungsleistung sein. Insbesondere Angebote des Service Learning sind dafür gut geeignet. Die Studierenden können bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen oder Aktionen von unseren Referent*innen unterstützt werden. Dabei lernen sie zivilgesellschaftliche Arbeit praktisch kennen. Denkbar ist auch eine zur Aktion zusätzlich verfasste Ausarbeitung zu dem jeweiligen Thema.
  • Im Anschluss an unsere Seminarbesuche unterstützen wir die Gründung von Aktionsgruppen der Seminarteilnehmenden.

Sommerakademien und Publikation

  • Für den fachlichen Austausch laden wir engagierte Studierende und Dozent*innen zu je einer Sommerakademie in 2018 und 2019 ein.
  • Im Jahr 2019 wird eine wissenschaftliche Abschlusspublikation mit Beiträgen von teilnehmenden Studierenden und Dozent*innen erstellt.

 

 

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.