Hauptmenü

Seiteninhalt

Unsere Veranstaltungen


Der Garten Silmandé in Ouagadougou

Info-Abend mit dem Gründer Patrick Kabré am 4. Mai ab 19:30 Uhr in Münster

Eine maskierte Frau spielt Geige im Garten.

Foto: Fanny Noaro, Hajusom e.V. Hamburg

Szene aus dem Stück "Simandé" des Theaters Hajusom aus Hamburg.

Am 4. Mai ab 19:30 Uhr präsentiert Patrick Kabré im Paul-Gerhardt-Haus (Friedrichstraße 10 in Münster) das von ihm gegründete Eco-Art-Projekt „Garten Silmandé“, das sich in der Hauptstadt Burkina Fasos, Ouagadougou, befindet. Diese Präsentation findet am Vorabend der Aufführung des Stücks „Silmandé“ statt, das am 5. Mai im Theater Pumpenhaus in Münster gezeigt wird. Beide Abende sollte man nicht verpassen!
Im Jardin Silmandé in Ouagadougou wurden Bäume gepflanzt, jeder ein kleines Teilstück des Waldes, der einmal die Sahel-Zone begrünen soll. Eine Recherchereise von Hajusom bestätigte das Potential des Gartens als radikal gedachtes Paradies für die Bühne. In Hamburg entwarf Viktor Marek magisch-kosmologische Beats, und an der Feldstraße entstand die Weltsprache, in der die Wesen aus Silmandé mit uns kommunizieren.

"Silmandé ist nicht nur eine starke künstlerische Position, sondern auch eine ganz praktische politische Intervention: nicht nur für einen anderen Umgang mit dem Planeten und seinen Ressourcen, sondern vor allem für einen anderen Umgang mit Menschen."

Information: Malte.Wulfinghoff@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Tel. 02 51 - 28 46 69 -26

Interkulturelles Theater HAJUSOM

"Silmandé" am 05. Mai 2018 im Theater im Pumpenhaus in Münster

Foto: Hajusom

Szene aus dem Stück Silmandé

Hajusom und das Ensemble Resonanz hinterfragen das Handeln des Menschen und dessen Folgen für den Planeten. In Zusammenarbeit mit einem Partnerprojekt in Ouagadougou, dem utopischen Kunst-Garten Silmandé, entsteht ein Was-Wäre-Wenn-Paradies auf der Bühne. Performance und Musik verschmelzen mit inszenierten Plastikwelten, in denen die Beziehung zwischen Mensch und Planet neu verhandelt wird. SILMANDÉ, das aus Ouagadougou geliehene Wort, bedeutet Wirbel, Gestöber und Tanz. Protagonist von SILMANDÉ ist der Planet. Posthumane Wesen blicken zurück auf seine Geschichte, auf den Splitter im Auge des Menschen und auf die Trümmer, über die nun Pflanzen ins Universum wuchern. In dem Partnerprojekt Jardin Silmandé in Ouagadougou pflanzten unterdessen Nachbarn aus dem Viertel Bäume gegen die rasende Versteppung in Westafrika.

Ticket-Reservierung: Tel. 02 51 - 23 34 43 / Mo-Fr 10-12 Uhr

Vorverkauf in Münsters Innenstadt: WN-Ticket-Shop, Prinzipalmarkt 13

Link zum Programm und Tickets im Pumpenhaus

Link zum Hamburger Theaterprojekt HAJUSOM

Fortbildungsreihe Einfach ganz ANDERS

Multiplikator*innen für unsere neuen Themen "Klima & Flucht" und "Gesellschaft gestalten" gesucht

Quelle pixabay

Quelle pixabay

Das Kooperationsprojekt des Eine Welt Netz NRW und der BUNDjugend NRW bringt Themen der nachhaltigen Entwicklung an Schulen. Mit aktionsgeladenen Bildungsangeboten wollen wir junge Menschen für globale Nachhaltigkeits-Themen sensibilisieren und dafür begeistern, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. In unser neuen Fortbildungsreihe fokussieren wir uns auf unsere aktuellen Bildungsangebote zu den Themenbereichen „Klima & Flucht“ und „Gesellschaft gestalten“. Die Teilnehmer*innen können im Anschluss in unseren Multiplikator*innen-Pool aufgenommen und NRW-weit als Honorarkraft für Einsätze an Schulen vermittelt werden.

Themen und Termine

An drei Wochenenden (jeweils von Freitag, 15 Uhr, bis Sonntag, 17 Uhr) werden Grundlagen zur Rolle und Haltung als Multiplikator*in vermittelt und die Zusammenarbeit mit den Schulen thematisiert. Außerdem setzen wir uns inhaltlich mit den Themenfeldern Rassismus, Postkolonialismus, Privilegien und vorurteilssensibler Sprachgebrauch auseinander. Im Anschluss lernen die Teilnehmer*innen unsere Methoden und Bildungseinheiten ganz praktisch kennen und probieren sie selbst aus.

Termin

Sommer 2018:

1. Wochenende: 08. – 10. Juni 2018 in Bielefeld

2. Wochenende: 22. – 24. Juni 2018 in Odenthal/Voiswinkel

3. Wochenende: 06. – 08. Juli 2018 in Hagen-Rummenohl

Kosten: 180 € (160 € für Eine Welt Netz Mitglieder sowie BUND-/BUNDjugend-Mitglieder) inkl. Unterkunft & Verpflegung für alle drei Wochenenden. Für Geflüchtete ist die Teilnahme kostenlos. In den Seminarhäusern besteht eine Übernachtungsmöglichkeit, die im Teilnahmebeitrag inbegriffen ist. Die vegetarische/ vegane Vollverpflegung ist ebenfalls im Preis der Fortbildung enthalten.

Anmeldung:

www.einfachganzanders.de/anmeldung/

Kontakt und Fragen

Maike Bannick:

maike.bannick@bundjugend-nrw.de

Tel. 0 29 21 - 31 93 29 5

Helene Westkemper:

helene.westkemper@eine-welt-netz-nrw.de

Tel. 02 51 - 28 46 69 25

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.