Hauptmenü

Seiteninhalt

Details zur Veranstaltung

Mo  20. 11. 2017,  19:00 Uhr  |  

Dortmund

Podiumsdiskussion

So sieht ein Land aus, in dem alle Geflüchteten bleiben dürfen

Dortmunder Afrika Debatten

Uganda gibt jedem Geflüchteten Land und eine Arbeitserlaubnis. Rund 5.300 Kilometer südlich von Deutschland sind knapp 900.000 Menschen aus dem Südsudan nach Uganda geflohen – etwa so viele Menschen, wie 2015 nach Deutschland kamen. Wie in Deutschland kamen sie während einer kurzen Zeitspanne. Der Grenzschutz Ungandas schaute tatenlos zu, denn es gab Anweisung von höchster Ebene, alle durchzulassen. Uganda und Deutschland sind mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert. Was Deutschland dabei von Uganda lernen könnte, ist Thema dieses Abends.

Mit:

Peter Dörrie, Autor von Perspective Daily

Martin Kesztyües, Vorsitzender der Flüchtlingshilfe Hamm

Kevin Ndeme-Nguba Matuke, Koordinator AFRIDO – Das Netzwerk „Afrikaner in Dortmund und Umgebung“, ist gut vernetzt nach Kamerun, Ghana, Nigeria, Tansania und Namibia

Es laden ein:

Verein Junger Deutsch-Afrikaner, Perspective Daily, Verein Kamerunischer Ingenieure und Informatiker, Verbund sozial-kultureller Migrantenvereine Dortmund e.V. VMDO, AFRIDO Netzwerk, Stadt Dortmund, Eine Welt Netz NRW

Veranstalter: Eine Welt Netz NRW et al.

Veranstaltungsort: Reinoldinum Tagungszentrum der Ev. Kirche, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund

Eintrag ändern Zurück zur Terminübersicht

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.