Aktuelle und vergangene Veranstaltungen der Urban Art Kampagne der Kampagne Weltbaustellen NRW zu den Globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung

Hauptmenü

Seiteninhalt

Vergangene Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht über die vergeangenen Veranstaltungen der Weltbaustellen Kampagne.

07.04.2016: Auftaktveranstaltung der Weltbaustellen-Kampagne

Bei der Auftaktveranstaltung trafen sich Akteure aus der Politik, lokalen Eine-Welt-Initiativen, Nachhaltigkeitsinitiativen, Umweltinitiativen, mit Künstler_innen und alle Interessierten, um die Schnittstelle zwischen den SDGs und den Kommunen greifbar zu machen. Neben dem Schirmherrn der Kampagne, Minister Franz-Josef Lersch-Mense, sprachen auch Tina Jerman, Vorstand Eine Welt Netz NRW e.V., Dr. h.c. Alfred Buß, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und Dr. Jens Kreuter, Geschäftsführer der Engagement Global GgmbH einige Grußworte. Außerdem arbeitete der Künstler Sebastian Kalitzky während der Veranstaltung an seinem Tape Art-eine Form der Kunst, bei der man ein Kunstwerk aus Klebeband entstehen lässt.

16.04.2016: WeltWeitWissen Kongress

Im Rahmen des WeltWeitWissen Kongresses hat das Kampagnenteam einen Workshop zum Thema „Weltbaustelle Wissen – SDGs und Kunst“ angeboten. Ziel war es die Teilnehmenden über die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu informieren und die Kampagne vorzustellen. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Synergie von Entwicklungspolitik und Kunst und mit den Teilnehmenden wurde ein Kunstwerk zu den Themen der Agenda 2030 gestaltet. Dazu wurde gemeinsam mit Señor Schnu ein Graffiti aus Moos erstellt, das im Anschluss an den Workshop in dem Kongressraum ausgestellt wurde.

30.06.2016: Zukunftstour

Im Zuge der Zukunftstour des Bundesentwicklungsministers Gerd Müller wurde die Kampagne in Bonn durch einen Informationsstand vorgestellt. Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft unternahm gemeinsam mit Minister Müller zu Beginn der Veranstaltung einen Rundgang, bei dem das Kampagnenteam die Möglichkeit hatte, die Kampagne und auch das Eine Welt Netz NRW kurz zu präsentieren. Darüber hinaus wurde den Teilnehmenden angeboten am Infostand selber ein sichtbares Zeichen für die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu setzen: Besucher*innen konnten die Piktogramme durch Tape Art selber künstlerisch gestalten. Für die Gestaltung des Infomationsstandes wurden außerdem Skulpturen der argentinische-deutschen Künstlerin Cecilia Herero Laffin ausgestellt.

23.09.2016: Public Dinner

Die Aktion „Stop Complaining-Let’s eat fair“ ist eine übergreifende Aktion der Weltbaustellen Kampagne in Köln. Inhaltlich geht es dabei um die negativen Auswirkungen des Konsums und der Produktion von Lebensmitteln: Schluss mit ungesunden, ökologisch unverträglichen und unfair produzierten Nahrungsgütern einer rein kommerziell ausgerichteten Lebensmittelindustrie und Agrarwirtschaft. Ziel ist es anders zu denken – und zu handeln! Dazu rufen wir auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite jede und jeden dazu auf, alternative Formen urbaner Nahrungsmittelproduktion und Verwertung durch Video- und Fotoposts zu dokumentieren und dort zu teilen.
Ganz im Sinne des Stop Complaining: Hört auf euch zu beschweren, sondern macht es anders! Die Aktion hatte dann einen ersten Höhepunkt am 23. September 2016 in einem öffentlichen Abendessen mitten in der Kölner Innenstadt. Mit rund 70 Gästen wurden selbst mitgebrachte, ökologische, faire, containerte oder selbst-angebaute Produkte verspeist und viele interessante Gespräche und Diskussionen geführt. Die Tische und Bänke für dieses Event wurden von Labor Fou aus Sperrmüll und Supermarktverpackungen gebaut.

06.04.2017: Halbzeitveranstaltung der Weltbaustellen-Kampagne

Bei der Halbzeitveranstaltung am 6.4.2017 im Essener Atelierhaus zog Udo Schlüter, Geschäftsführer des Eine Welt Netz NRW, eine erste Bilanz: „Mit den Weltbaustellen machen wir einen Anfang. Wir bringen die Menschen ins Gespräch zu Themen die alle etwas angehen, von Konsum, Bildung und Arbeit, über Umwelt und Energie, bis hin zu Frieden und Sicherheit. Und das mit einigem Erfolg: 2016 haben wir bei den Veranstaltungen schon mehr als 12.500 Menschen erreicht, über 100.000 Menschen sehen jeden Tag die Wandbilder der Kampagne.“ Die Veranstaltung diente dazu, auf die vergangenen Weltbaustellen zurückzublicken, als auch den Fokus nach vorne auf die kommenden Projekte zu richten. Neben den Aktivisten der Weltbaustellen, sprachen noch Christiane Overkamp,Geschäftsführerin unseres Förderers der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, sowie Imme Scholz, stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik als auch Dr. Marc Jan Eumann (links im Bild), als Staatssekretär in Vertretung für Herrn Minister Lersch-Mense. Außerdem präsentierte die Kampagne eine Ausstellung mit acht großformatigen Drucken der ersten acht Weltbaustellen sowie Informationen zu Veranstaltungen, Künstler*innen und Engagierten.

08.09.2017: Best of Poetry Slam trifft Weltbaustellen...

Wir haben uns gefreut, in Kooperation mit der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH, TatWort und Wortlautruhr, ein neues Thema auf ein altbewährtes Format treffen zu lassen: Nachhaltigkeit trifft auf Poetry Slam - und das auch noch auf der FAIR FRIENDS 2017!

Verschiedene Poetry Slammer standen auf der Bühne, um ein Zeichen für die Globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG's) zu setzen. Im lyrischen Wettstreit präsentierten die Künstler mal humorvoll, mal nachdenklich und kritisch oder mit Reimen voller Gefühl ihre Gedanken zum Thema nachhaltige Entwicklung.

Es war die Champions League der Bühnenliteratur, die zum Dichterwettstreit antrat. Vier der erfolgreichsten deutschsprachigen Slam Poeten begaben sich in einen spektakulären Kampf der Worte um die Gunst des Publikums, das am Ende den Sieger des Abends küren sollte.

Moderation:

Sira Busch (Münster)

Teilnehmende:

Frederike Friedrich (Bochum)
Sven Hensel (Bochum)
Andreas Weber (Münster)
Björn Rosenbaum (Dortmund)

Die Veranstaltung war auch eine Art Auftaktveranstaltung, denn 2017 wird Dortmund zur Weltbaustelle! Weitere Informationen zum Gesamtprogramm der Weltbaustelle Dortmund erhalten Sie hier.

02.10.2017: Weltbaustellen-Bustour

Am Montag, den 2. Oktober 2017 traf sich eine Gruppe bestehend aus Künstler*innen der „Weltbaustellen”-Kampagne sowie anderer Beteiligter und Interessierter zu einer Bustour entlang einiger der bis dato fertig gestellten Wandbilder. Den Teilnehmenden bot sich so die Möglichkeit, einen Tag lang einen Einblick in die verschiedenen Weltbaustellen zu erlangen und die verschiedenen Bilder einmal live auf sich wirken zu lassen.
Los ging es um 10 Uhr in Dortmund. Die Fahrt führte dann über Bochum, Herne (wo man sich im Haus des Eine Welt Zentrums Herne zum gemeinsamen Mittagessen versammelte) und Duisburg nach Mülheim und endet gegen 16 Uhr in Essen.

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.