Hauptmenü

Seiteninhalt

Zusammenhänge(nd) neu denken

Fluchtursachen besser einordnen

Die Veranstaltungsreihe "Zusammenhänge(nd) neu denken" spricht ein Publikum an, das sich bisher nicht unbedingt mit dem Thema Flucht befasst hat.

Da die Veranstaltungen abends stattfinden und in der Regel nicht länger als drei Stunden dauern, sind sie offen für alle.

Über das Veranstaltungsformat

Von Mai bis November 2016 fand das Format bisher in Dortmund, Mülheim, Köln, Düsseldorf und Remscheid statt. Bisher lief es immer so: Der erste Input wurde von einer Initiative oder einem Verein aus der jeweiligen Stadt durchgeführt. Part zwei und drei behandelten jeweils das Thema Geschichte als Voraussetzung für viele aktuelle Phänomene bzw. das Thema Flucht und Migration am Beispiel des NRW-Partnerlandes Ghana. Die einzelenen Kurzdokus finden Sie im Folgenden.

Haben Sie Interesse an "Zusammenhänge(nd) neu denken? Dann melden Sie sich!

 

Kontakt: serge.palasie@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

 

Tel. 01 51 - 41 20 64 14

"Zusammenhänge(nd) neu denken" in Hamm

Zusammen mit FUgE e.V. und dem Eine Welt Netz NRW veranstaltet die Flüchtlingshilfe Hamm e.V.  am 28. Mai 2018 "Zusammenhänge(nd) neu denken" Nr. 13. Der Interkulturelle Promotor Kamyar Dorodian ist hierbei Gastgeber, während der Regionalpromotor Marcos da Costa Melo sowie Fachpromotor Serge Palasie in ihren Impulsen unterschiedliche Aspekte zum Thema Flucht behandeln.

Flyer

"Zusammenhänge(nd) neu denken"

Zusammenfassung Köln/ Bonn 2018

In Bonn und Köln wurde anlässlich zweier Gedenktage in einer Woche das niederschwellige Format gleich zweimal durchgeführt. Neben Migrafrica und dem Eine Welt Netz NRW je mit weiteren Akteur*innen aus der jeweiligen Stadt...

Zusammenfassung

"Zusammenhänge(nd) neu denken - Interkulturelle Öffnung durch Verständnis" in Köln

Bereits 2016 fand im Allerwelshaus Köln - Träger einer Regionalpromotor*innenstelle -   "Zusammenhänge(nd) neu denken" statt. Neben dem Gastgeber stellte sich damals auch schon Migrafrica e.V. in einem Impuls vor. Nun - keine zwei Jahre später - ist Migrafrica Teil des Eine-Welt-Promotor*innenprogramms in NRW und am 23.03. selbst Gastgeber des Formats. Und dass auch ein Impuls durch das Allerweltshaus erfolgt, ist ja wohl selbstredend...

Flyer

"Zusammenhänge(nd) neu denken - Interkulturelle Öffnung durch Verständnis" in Bonn

Das Migrapolis in Bonn ist Treffpunkt unterschiedlichster Akteur*innen, darunter viele Vereine mit einem Bezug zum sogenannten Globalen Süden. 

Zusammen mit dem "Bonner Institut für Migrationsforschung (BIM e.V.)", das in ebendiesem Haus sitzt, führen "Migrafrica e.V." (Träger der Interkulturellen Promotor*innenstelle für den Regierungbezirk Köln), "Zukunftsfähiges Bonn e.V." (Träger der Regionalpromotor*innenstelle Südliches NRW / Region Bonn) und das Eine Welt Netz NRW (u.a. Träger der Fachpromotor*innenstelle Flucht, Migration und Entwicklung) am 21. März - dem Internationalen Tag gegen Rassismus - eine Veranstaltung durch, bei der sich die Beteiligten auch mit der Frage beschäftigen, wodurch interkulturelle Öffnung begünstigt wird. Alle sind sich einig: ohne gegenseitiges Verständnis geht gar nichts...

Flyer

 

Frühere Veranstaltungen aus der Reihe "Zusammenhänge(nd) neu denken" finden Sie hier.

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.