Hauptmenü

Seiteninhalt

Mais und seine Artenvielfalt

Globale Nutzung von Mais

 

Ein Online-Seminar zum Thema Mais als Alternative zu einer aktuell nicht möglichen Präsenzveranstaltung führte der Kölner Verein Treemedia mit dem BtE-Referenten Santiago Penedo am 22. Mai 2020 durch. Es ging um die globale Nutzung von Mais. Hierzulande großflächig als Viehfutter und zur Energiegewinnung angebaut, sind Maisprodukte in Santiago Penedos Heimat Mexiko Bestandteil der täglichen Nahrung.
Die Kulturpflanze hat sich in fast allen Ländern der Welt an unterschiedliche Höhenlagen, Klima, Räume und Böden angepasst und ergänzt sich im Anbau als Mischkultur mit anderen Pflanzen. Damit steht sie als Symbol für biologische Vielfalt und als Sinnbild für das respektvolle Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen.Deren Diversität gilt es nicht nur zu schützen, sondern auch die damit verbundenen kleinbäuerlichen Anbaumethoden, deren Beitrag wegweisenden Charakter haben kann. Somit ist Mais auch Symbol kleinbäuerlichen Wirkens und der Acker Widerstandsraum, in dem Mensch und Natur in ihrer Existenz in Einklang kommen. Mit Beispielen aus Mexiko und Deutschland wurde die Geschichte und die Gegenwart von Mais dargestellt. Traditionelle mexikanische Musik umrandete das Programm. Anschließend gab es Zeit für Fragen und Diskussion mit den Teilnehmer*innen.

Dossier von ila-info zum Thema Mais

Infos zu treemedia

 

Eine Welt Netz NRW @ 2020
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.