Hauptmenü

Seiteninhalt

OpenMind for Summer

junge Sommerakademie vom 05.-09.09. im Bergischen Land

cocoabiscuit/flickr

Es geht zwar nicht ans Meer, Flip-Flops sind aber trotzdem gerne gesehen!

Sonne, globale Themen und politische Aktion – all das vereint 2018 die OpenMind-Sommerakademie. Wir wollen junge Engagierte und an Engagement Interessierte in einem bunten Ensemble aus Fachrichtungen, Interessen, Vorerfahrungen, Ideen und gesellschaftlichen Perspektiven zusammenbringen.
Wir wollen auf der Akademie über die notwendigen Transformationen hin zu einer gerechten und nachhaltigen (Welt-)Gesellschaft diskutieren und eigene Ideen in die Tat umzusetzen. Dazu werden spannende Referent*innen aus Wissenschaft und Gesellschaft eingeladen, in Workshops neue Dinge ausprobiert und gemeinsam Aktionsideen entwickelt und erprobt. Die Themen und Methoden sind dabei noch offen, du kannst gerne mitbestimmen oder selber etwas vor Ort anbieten!

Werde Teil des Vorbereitungsteams - oder bewirb dich direkt

Eure Themen, Perspektiven und Ideen sollen bei der Akademie im Mittelpunkt stehen. Darum bist du herzlich eingeladen, Teil unseres Vorbereitungsteams zu werden und so den Verlauf der Akademie mitzugestalten. Melde dich dazu kurz bei Sören (soeren.barge@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de) an. Ein erstes Gespräch per Skype wird es Anfang Juni geben. Gerne kannst du in den nächsten Wochen aber auch direkt Vorschläge per Mail senden.

Teilnehmen ohne Vorbereiten geht natürlich auch. Bitte fülle dazu den Bewerbungsbogen  aus und schicke ihn an Sören. Insgesamt gibt es 35 Plätze. Damit ihr planen könnt, erhältst du eine Zusage so schnell wie möglich. Die Akademie (vier Übernachtungen, Verpflegung, Programm) ist komplett kostenfrei, auch die Bahnanreise von einem Ort in NRW wird dir erstattet.

Download Bewerbungsbogen für Sommerakademie 2018

 

 

Ort der Akademie ist die nachhaltig ausgerichtete Silvio-Gesell-Tagungsstätte in Velbert-Neviges zwischen Essen und Wuppertal. Der dort auch ansässige Lernort Wuppertal beschäftigt mit gesellschaftlicher Transformation in der Tradition der Freiwirtschaft von Silvio Gesell. Ein sehr spannender Ansatz für eine gerechtere Wirtschaftsordnung.

Ganz in der Nähe befindet sich das von vielen Biohöfen „beackerten“ Windrather Tals. Hier lassen sich Wanderungen in der Natur mit dem Besuch eines besonders nachhaltigen Ortes sehr gut verbinden.(Fotos: Rudolf Brinkmöller/flickr)

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.