Hauptmenü

Seiteninhalt

Europa braucht Visionen

Impulse für ein friedliches, solidarisches und demokratisches Europa

Foto: Gerd ter Veen

Mit der Europaflagge setzen wir in Münster ein Zeichen am Gebäude des cuba, dem soziokulturellen Zentrum cultur- und begegnungszentrum achtermannstraße, zu dem auch das Eine Welt Netz gehört.

Die Europäische Union muss sich ändern, wenn sie eine Zukunft haben will. Wir streiten für unsere Vision eines anderen Europas. Unser Europa der Zukunft verteidigt Humanität und Menschenrechte; steht für Demokratie, Vielfalt und Meinungsfreiheit; garantiert soziale Gerechtigkeit und treibt einen grundlegenden ökologischen Wandel und die Lösung der Klimakrise voran. Für die Zukunft Europas, gegen Nationalismus!
Die Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschland fordern vor der Europawahl von allen politischen Parteien die klare Positionierung für Werte einer weltoffenen, toleranten, demokratischen und nachhaltigen Gesellschaft. „Wenn wir die Welt im Sinne globaler Gerechtigkeit und der Sustainable Development Goals (SDG) entwickeln möchten, müssen wir in Deutschland anfangen und in Europa weitermachen – damit es sich seiner globalen Verantwortung stellt.“ Europäische Migrationspolitik ist zu defensiv und kurzfristig, heißt es im Impulspapier:

„Europa sollte sich an einem positiven und inklusiven Verständnis von Migration orientieren. Viele Fluchtursachen sind Made in Europe:Ob durch ungerechte Handelsverträge, in der Agrar- und Fischereipolitik, bei den CO2-Emmissionswerten oder bei militärischen Interventionen und Waffenexporten – Europa muss seine Verantwortung wahrnehmen. Wir brauchen ein solidarisches Europa und keine Festung.“

Eine Welt Netz NRW @ 2019
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.