Hauptmenü

Seiteninhalt

Weltbaustelle Altenessen

Kampagnenstart in Altenessen 2.0: Am 19. August geht es mit viel Elan und gutem Hygienekonzept wieder los: Mit der Weltbaustelle wächst in den nächsten Monaten in Altenessen ein neuer Raum für Begegnung, Diskussion und tatkräftiges Engagement für eine lebenswerte Zukunft. Als zentrales Element der Kampagne entsteht eine 3D-Straßenmalerei, die die Ziele für nachhaltige Entwicklung sichtbar macht und zeigt, dass ein Perspektivwechsel ungeahnte Möglichkeiten schafft… Das Kunstwerk wird interaktiv nutzbar und entsteht mitten in Altenessen. Im Fokus: Ziel 15: Leben an Land mit dem Unterziel Biodiversität.
Gemeinsam zeigen wir, was wir selbst tun können: 44.000 Menschen leben im Stadtteil – wenn jede*r mitmacht, können wir einen Unterschied machen, für „Fairänderung“ sorgen und gute Nachbarschaft und Zusammenhalt im gesamten Stadtteil unterstützen.

Unser Kooperationspartner

Unser Kooperationspartner im Essener Stadtteil Altenessen, der dieses Jahr zur Weltbaustelle wird, ist das KD11/13 - Zentrum für Kooperation und Inklusion. Es ist der Kampagne Weltbaustellen NRW bereits seit 2018 verbunden.
2016 wurde das KD 11/13 als Verein gegründet, der 2018 das ehemalige Ev. Gemeindezentrum an der Karl-Denkhaus-Str. 11-13  (daher der Name) in Altenessen erwarb. Seit Sommer 2018 betreibt die nun auch als Rechtsform eingetragene gemeinnützige GmbH das Haus als Zentrum für Kooperation und Inklusion. Der Verein folgt der Vision eines Ortes, an dem Menschen jeglicher Herkunft und jeglichen Alters einander begegnen und voneinander und miteinander lernen. Bildung verstehen sie dabei als Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft, deren Potenziale, insbesondere von Kindern und Jugendlichen mit ihren Familien genutzt werden sollen. Gleichzeitig hat KD 11/13 die Vision, sie zu befähigen, ihre Lebenswelt eigenverantwortlich zu gestalten. Engagierte Akteure aus dem Stadtteil können Mitglied werden und ihre Impulse für die Entwicklung des Hauses mit einbringen. So arbeiten hier u.a. bereits der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V., die Ev. Jugend- und Familienhilfe Essen GmbH sowie das Institut für interkulturelle Musik und Bühnenkünste e.V. unter einem Dach.
Das KD 11/13 finden Sie auch auf Facebook.

In Altenessen haben sich zahlreiche lokale Kooperationspartner*innen für die Organisation und Unterstützung der Weltbaustelle zusammengefunden. Mit dabei sind, neben dem KD 11/13, das Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) der Universität Duisburg Essen, das Stadtteilbüro Altenessen des Jugendamtes Essen, der Gemeinschaftsgarten Ellerngrün, die Zeche Carl sowie der Verein bezev (Behinderung und Entwicklungs­zusammen­arbeit e.V.). Danke an alle, die die Weltbaustelle Altenessen unterstützen und mit Leben füllen!

Die Künstlerin

Lydia Hitzfeld
Als Autodidaktin begann Lydia 2004 mit der Straßenmalerei, nun ist sie als freischaffende Künstlerin national und international tätig. Schon zwei Mal beteiligte sich Lydia an den größten dreidimensionalen Malereien der Welt. 2019 war sie bereits Teil der Weltbaustelle Gelsenkirchen. An der Straßenmalerei schätzt sie die Vielfalt an Boden-Oberflächen und die Möglichkeit etwas zu erschaffen, das die Passant*innen erstaunt und in das Kunstwerk integriert. Eine Galerie ihrer beeindruckenden 3D-Straßenkunstwerken finden Sie auf der Website von Lydia Hitzfeld.

Das neue, an die aktuelle Corona-Lage angepasste Programm der Weltbaustelle Altenessen finden Sie in Kürze hier.

Hier finden Sie alle aktuellen Termine zu den laufenden Weltbaustellen.

Hier finden Sie Eindrücke aller Weltbaustellen aus den Jahren 2018 und 2019 sowie der ersten Projektlaufzeit (2016/17).

Eine Welt Netz NRW @ 2020
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.