Hauptmenü

Seiteninhalt

Speaker's corner

flickr.com/iastonein

In viele Menschen (vielleicht auch in dir?) schlummern Geschichten, die neue Perspektiven aufzeigen oder wertvolle Ideen, die gehört werden wollen – eine kleine Bühne, z. B. in der Fußgängerzone, bietet die Möglichkeit, die Gesellschaft daran teilhaben zu lassen und regt sicher einige zum Umdenken an.

Das braucht ihr:

  • Eine*n Moderator*in und Redner*innen
  • Ein Plakat oder Banner, das am Tag der Aktion Passant*innen informiert
  • Ein kleines Podest und evtl. Mikros und Lautsprecher

 

So wird's gemacht:
Legt einen Termin sowie ein Thema (Glück, nachhaltige Entwicklung, Digitalisierung, …alles ist erlaubt!) fest. Das macht es einfacher, Redner*innen zu finden und die Veranstaltung zu bewerben. Überlegt, wer aus eurem Umfeld gehört werden sollte und möchte und holt euch verbindliche Zusagen der Redner*innen ein. Sucht euch einen frequentierten Ort und baut am Tag der Veranstaltung euer Podest auf. Nach kurzer Einführung durch den*die Moderator*in kann es losgehen. Kündigt die Aktion vorher in den Sozialen Medien, der Zeitung, Uni… an.


Darauf müsst ihr achten:
Denkt daran, die Aktion beim Ordnungsamt anzumelden, wenn sie im öffentlichen Raum stattfindet! Die Redner*innen müssen gut hörbar sein, d. h. ihr braucht entweder eine ruhigere Ecke und laute Stimmen oder Mikros und Lautsprecher. Habt mindestens drei oder vier feste Redner*innen auf euer Liste. Es sollten aber auch spontane Beiträge möglich sein. Sprecht hier vorher kurz ab, worum es gehen soll und schließt so unpassende oder diskriminierende Inhalte aus.

Hier findet ihr ein Beispiel aus Stuttgart.

Eine Welt Netz NRW @ 2020
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.