Hauptmenü

Seiteninhalt

Auszüge bereits vergangener Veranstaltungen der Weltbaustellen 2019 und 2020

Vortrag und Diskussion zu Cuba und Kunst

Freitag, den 13. September 2019 – 18.00 Uhr

Im Rahmen der Kampagne Weltbaustellen NRW lädt die Weltbaustelle Gelsenkirchen herzlich zur dritten Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe zu den 17. Zielen für nachhaltige Entwicklung ein.

Veranstaltungsort ist das Gemeindezentrum Rotthausen, Schonnebecker Str. 25,
45884 Gelsenkirchen.

In ihrem Vortrag „Cuba: Weltkulturerbe und Kunstbiennale 2019 - Eine Bilderreportage“ spricht die Referentin und Kunsthistorikerin Dr. Rosa Rosinski über die Weltkultur- und naturerbestätten in den Bergen von Ostcuba und berichtet über ein Kunstprojekt von namhaften Künstler*innen für und mit Kindern und Jugendlichen an einer Kunstakademie im Westen Cubas.

Teil ihres Erfahrungsberichtes wird zudem auch die 13. Kunstbiennale Cubas sein, die 2019 in Havanna und an anderen Orten stattgefunden hat. Im Anschluss an den Vortrag können Fragen gestellt werden und wir möchten gemeinsam mit euch zum Thema „Kunst hier und anderswo“ diskutieren. Mit dabei ist natürlich auch die Kubahilfe Gelsenkirchen, die leckere Cocktails anbietet und Musik mitbringt.

Nähere Informationen zur Kampagne Weltbaustellen NRW finden Sie hier.

Eine Installation für Coesfeld

18. September 2019 um 18.00 Uhr

Wir laden ein zur öffentlichen Präsentation des Entwurfs der ersten Kunstaktion für die Weltbaustelle Coesfeld.

Ort der Veranstaltung ist das Foyer des Kolpingwerkes, Gerlever Weg 1.

Die beiden Künstler, Norbert Then aus Stadtlohn und Emmanuel Owor aus Lacor (Uganda), stellen ihren Entwurf vor und sich selbst den Fragen interessierter Besucher*innen.

Abschluss der Weltbaustelle Gelsenkirchen

Das 3D-Bild ist fertig und die Weltbaustelle feiert noch einmal

3D-Kunst von Lydia Hitzfeld und Vanessa Hitzfeld

In welcher Zukunft wollen wir leben?

Dieser Frage widmete sich die Weltbaustelle Gelsenkirchen in gleich zwei Kunstaktionen. Die zweite wird im Rahmen der Abschlusveranstaltung feierlich eröffnet: Die Künstlerinnen Vanessa und Lydia Hitzfeld schufen ein 3D-Straßengemälde, dass die Themen Wasser, Umweltverschmutzung und Privilegien mal aus einer ganz anderen Perspektive erlebbar macht…

Zur Einweihung des 3D-Kunstwerks laden wir Sie im Anschluss an den globalen Klimastreik herzlich ein am Freitag, den 20. September 2019 um 17 Uhr in die Steeler Straße 48, 45884 Gelsenkirchen

Rund um die Einweihung warten zahlreiche Mitmach-Angebote zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung, eine Fotoaktion sowie eine bunte Ideenwand zum nachhaltigen Engagement auf Sie. Zudem ist die Fotoausstellung der ersten Kunstaktion in der Kirche ausgestellt.

Im Anschluss öffnet um 18.00 Uhr das Weltmusik-Festival „Pottpüree“ seine Türen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die zweite "Weltbaustelle Minden"

23. September 2019 - Einweihung des Wandbildes und Vortrag zu Postwachstum

Entwurf des Wandbildes der Weltbaustelle Minden 2019 von Cecilia Herrero-Laffin

Am 23. September 2019 weihen wir das neue Wandbild in Minden ein. Dieses entsteht gerade nur ein Haus weiter vom Wandbild, das im Rahmen der ersten Projektlaufzeit der Kampagne Weltbaustellen NRW 2016 realisiert wurde. Federführende Künstlerin ist wieder Cecilia Herrero-Laffin, nur dass sie diesmal von Schüler*innen aus der Fridays for Future-Bewegung in Minden unterstützt wird. So widmet sich das Wandbild auch dem Thema einer lebenswerten Zukunft für alle. Bei Fridays for Future geht es darum, dass alle gefragt sind und somit auch alle mitgenommen werden sollen. Es geht neben der Bewusstmachung und Verdeutlichung der Gefahren durch den Klimawandel u.a. um Meeresverschmutzung, Autofreie Städte, alternative Energien, Fragen zur Ernährung und um Wachstumskritik.

mehr...

Diesem Thema widmen wir uns am selben Tag, wenn Tanja Brumbauer vom Institut für zukunftsfähige Ökonomien Bonn über das Thema „Nachhaltigkeitsstrategien in einer Postwachstumsgesellschaft" spricht und wir gemeinsam darüber und über die SDGs allgemein diskutieren werden.

Montag 23. September 2019, 17.00 Uhr - Einweihung des Wandbildes mit der Künstlerin Cecilia Herrero-Laffin bei Musik und kleinem Imbiss.
Königstraße/Simeonskirchhof

Montag, 23. September 2019, 18.00 bis 20.00 Uhr - Vortrag und Diskussion mit Tanja Brumbauer zum Thema „Nachhaltigkeitsstrategien in einer Postwachstumsgesellschaft".
Hansahaus, Papenmarkt.

Future Jam in Coesfeld

05. Oktober 2019

Am Samstag lädt die Weltbaustelle Coesfeld ab 10.30 Uhr zu einem Future Jam ein. Thema sind die "17 Ziele in unserem Ort". Misch dich ein und gestalte aktiv mit!

Nach einer knackigen Podiumsdiskussion besteht die Möglichkeit, in offenen Arbeitsgruppen mit anderen Ideen auszutauschen und neue Inspiration dazu zu finden, wie die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele
vor Ort umgesetzt werden können.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website unseres Kooperationspartners, der Kolping Bildungsstätte Coesfeld GmbH.

Einweihung der ersten Kunstaktion der Weltbaustelle Coesfeld

06. Oktober 2019

Die Einweihung der Installation von den Künstlern Emmanuel Owor und Norbert Then findet um 16.00 Uhr an der Kolping Bildungsstätte Coesfeld statt. Unter dem Motto „We are one world and one big family“ feiern wir mit einem Nachbarschaftsfest die Einweihung des Weltbaustellenkunstwerkes. Kommen sie vorbei und feiern sie mit uns!

Lebensmittel und Kunsthandwerk wertschätzen

09. Oktober 2019

Um 19.00 Uhr laden wir alle Interessierten herzlich zur Eröffnung der „Marktschwärmer“ ein. Dieses neue Projekt ermöglicht eine Unterstützung der lokalen Erzeuger*innen von Lebensmitteln und Kunsthandwerk ohne lange Transportwege und den direkten Austausch mit den Hersteller*innen aus der Region.

Veranstaltungsort ist die Weststraße 22-24 in 58332 Schwelm.

Büchertauschbörse der Weltbaustelle Schwelm

13. Oktober 2019


Wir laden ein zwischen 11.00 und 18.00 Uhr im NostalgieViertel in Schwelm vorbeizuschauen und in neue Geschichten einzutauchen. Die Büchertauschbörse bietet dazu eine inspirierende Gelegenheit.
Auch wenn uns hier vor Ort der Zugang zu Büchern immer offensteht und die meisten von uns lesen können, gibt es Menschen auf dieser Welt, die nicht lesen lernen dürfen oder denen aufgrund von politischen oder religiösen Umständen nur ein eingeschränkter Zugang zu Büchern erlaubt ist. Um mit der Büchertauschbörse darauf aufmerksam zu machen, dass Lesen und Bücher für alle zugänglich sein sollten und dazu einzuladen, ressourcenorientierter zu konsumieren, öffnet das AtelierSieben seine Türen. Bringt eure Bücher zum Tausch oder als Geschenk mit und sucht euch selbst ein anderes aus. Alles kostenlos.

Wir freuen uns auf einen lebendigen (Aus)Tausch!

Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten unter: info@remove-this.ateliersieben.ruhr

Veranstaltungsort ist: Im AtelierSieben, Altmarkt 2 in 58332 Schwelm.

Vortrag und mehr, wie lebe ich fair?

17. Oktober 2019

Um 19.00 Uhr lädt die Weltbaustelle Schwelm zum Thema "FairTradeForFuture: Freiwillig Fair – Jetzt!" ein. Bei der Veranstaltung wird es um die Frage gehen, was kann ich dafür tun?
Eine Veranstaltung mit der Gepa.

Veranstaltungsort ist das AtelierSieben, Altmarkt 2 in 58332 Schwelm.

Das Gegenteil von Grau - Filmvorführung

22. Oktober 2019

Wir laden ein zu einer ganz besonderen Filmvorführung mit anschließender Diskussion. Um 18:30 Uhr zeigt die Weltbaustelle Schwelm den Film „Das Gegenteil von Grau“.
Dieser thematisiert die Wiedergewinnung verschiedener Flächen für Kunst, Kultur, soziales Miteinander und politischen Austausch. Brachflächen, Leerstand, Anonymität, Stillstand – nicht alle zwischen Dortmund und Duisburg wollen sich damit abfinden. Im Gegenteil! Der Film zeigt unterschiedliche Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen.
Anschließend betseht die Möglichkeit zur Diskussion mit Regisseur Matthias Coers.

Veranstaltungsort ist das Petrus Gemeindehaus am Kirchplatz 7 in 58332 Schwelm.

Was lernen wir noch voneinander?

26. Oktober 2019

Die Weltbaustelle Coesfeld lädt ein zu einem generationsübergreifenden Workshop. Mit dem Motto „Nachhaltig leben, Voneinander lernen“ wirbt diese Veranstaltung für einen gegenseitigen Austausch und möchte zu spannenden Begegnungen verschiedener Altersgruppen zum Thema "FAIRhandeln" einladen.

Schnippeldisko und Ausstellung

26. Oktober 2019

Ab 16.00 Uhr feiert die Weltbaustelle Schwelm ihren Abschluss mit einem Neubeginn: dem Projekt „WirLebensmittelheld*innen“. Auch wenn die Weltbaustelle vorbei ist, geht das Engagement vor Ort weiter. Die Veranstaltung steht für die Rettung und Verteilung von Essen und gegen Lebensmittelverschwendung. Ab jetzt vor Ort! wir laden ein zur Schnippeldisko.

Veranstaltungort: NostalgieVIERTEL zwischen Hauptstr. 28 und 30 in 58332 Schwelm.

Außerdem wird ab dem 26. Oktober auch die Ausstellung der Kampagne „Weltbaustellen NRW“ zu sehen sein. Es werden die in der ersten Projektlaufzeit 2016 und 2017 entstandenen Wandbilder gezeigt und die Kooperationspartner*innen und Themen der jeweiligen Weltbaustellen vorgestellt. Eine Auswahl ist in der Halle und den Läden des Nostalgieviertels in Schwelm zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zweite Kunstaktion der Weltbaustelle Coesfeld: der Poetry Slam

30. Oktober 2019

Am Mittwoch laden wir alle herzlich zu einem spektakulären Wettstreit zwischen sechs Poet*innen ein. Mit ihren Texten und Interpretationen zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung treten sie um die Gunst des Publikums gegeneinander an. Kommen Sie vorbei und entscheiden Sie mit, welche Beiträge Sie am besten finden und wer am Ende den Abend gewinnt.

Mit Marian Heuser (Moderation), Florian Stein, Felicitas Friedrich, Micha Ebeling, Zwergriese, Theresa Sperling und Simeon Buß.

Los geht´s um 19.00 Uhr. Auch für eine kleine Erfrischung und Stärkung zwischendurch wird gesorgt sein.

Veranstaltungsort: die Kirche Anna Katharina in Coesfeld.

Aktionstag Ar(t)mut: Streetart zu den globalen Nachhaltigkeitszielen

02. November 2019

Das Bild zeigt eine Aktion der Weltbaustelle Düsseldorf

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Beirats für kommunale Entwicklungszusammenarbeit in Münster "Armut! Was tun? Münsters globale Verantwortung" gestaltet der Künstler Jorge Hidalgo zwischen 11.30 und 18.30 Uhr mit vielen Passant*innen ein mobiles Wandbild zum SDG1: Keine Armut. Im Rahmen der Kunstaktion suchen wir den Austausch mit Ihnen und Euch und gehen der Frage nach: In welcher Zukunft wollen wir leben? Kommen Sie vorbei! Bringt euch ein!

Mit dabei: Die Initiative Lieferkettengesetz, die sich für einen gesetzlichen Rahmen entlang der Lieferketten einsetzt und für eine Welt stark macht, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland.
Mehr Infos: https://lieferkettengesetz.de

Veranstaltungsort: Harsewinkelplatz Münster

Weltbaustellen Kneipenquiz „FAIRraten“

07. November 2019 --- verschoben ---

Die Veranstaltung wurde verschoben auf den 15. Januar 2020
Beim Kneipenquiz erwarten euch knifflige Fragen und Rätsel zu verschiedenen Themen mit Nachhalitgkeitsbezug und den SDGs. In Teams von 2-6 Personen quizzt ihr in mehreren Fragerunden darum, die meisten Punkte und somit die besten fair gehandelten Preise abzuräumen. Um 19.00 Uhr geht`s los.

Veranstaltungsort: Kaffeemühle, Bernhard von Galen 31, Coesfeld

"Future Jam" - 17 Ziele in unserem Ort

10. November 2019

"Misch dich ein, gestalte mit!" - unter diesem Motto findet die Veranstaltung "Future Jam - 17 Ziele in unserem Ort" ab 12.00 Uhr statt und lädt alle Interessierten dazu ein, gemeinsam zu überlegen, wie die Zukunft von Coesfeld für alle lebenswerter (und damit auch anderswo) gestaltet werden kann. Nach einer knackigen Podiumsdiskussion hast du die Möglichkeit, in offenen Gruppen mit anderen Ideen zu finden, wie die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele vor Ort umgesetzt werden und was wir dafür können.

Veranstaltungsort: Kolping Bildungsstätte Gerlever Weg 1, Coesfeld.

Tomorrow, die Welt ist voller Lösungen - Filmvorführung

13. November 2019

Im Rahmen der Weltbaustelle Dormagen wird um 19.30 Uhr der Dokumentarfilm "Tomorrow, die Welt ist voller Lösungen" im Programmkino in der Kulturhalle gezeigt. Der Film beschreibt Ansätze und Lösungen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Von dem Aktivisten Cyril Dion und der Schauspielerin Mélanie Laurent.

Veranstaltungsort: Kulturhalle Dormagen, Langemarkstr. 1-3

Workshop FAIRorten

30. November 2019

Bei dem Workshop geht es um das Thema "Nachhaltig leben in Coesfeld". Die Veranstaltung findet in Kooperation mit frei.raum.coesfeld statt.

Veranstaltungsort: wird noch bekannt gegeben.

Zweite Kunstaktion der Weltbaustelle Bergisch Gladbach: die Installation

30. November 2019

Am letzten Samstag im November präsentiert die Künstlerin rangbarang alias Parisa Karimi ihre eigens für die Weltbaustelle Bergisch Gladbach erarbeitete Videoinstallation. Im Rahmen des Aktionstages „Cities for Life“ wird damit die zweite Kunstaktion mit diesem Aktionsort realisiert. Unterstützt wird sie dabei von dem Musiker Simon Brinkmann, der für seine interaktiven Soundinstallationen bekannt ist. Ebenfalls vor Ort: Ein Markt der Möglichkeiten für vielfältiges Engagement in einer lebenswerten Zukunft. Bring dich ein und gestalte mit!

Veranstaltunsort: Gnadenkirche, Hauptstraße 256 in 51465 Bergisch Gladbach.

Weit: Die Geschichte von einem Weg um die Welt - Filmvorführung

04. Dezember 2019

Im Rahmen der Weltbaustelle Dormagen wird um 20.00 Uhr der Dokumentarfilm „WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ im Programmkino in der Kulturhalle gezeigt. Thema ist nachhaltiges Reisen und Entschleunigung. 50.000 Kilometer per Anhalter, über die Ozeane mit dem Schiff und Nachwuchs in Mexiko. Der Film ist ein bunter und besonders authentischer Bericht über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.

Veranstaltungsort: Kulturhalle Dormagen, Langemarkstr. 1-3

Die Weltbaustellen NRW und die Corona-Pandemie

Kampagnenstart 2.0 ab dem 19. August 2020

Das Bild zeigt das Weltbaustellen-Absperrband, welches aufgrund der aktuellen Situation eine ganz neue Bedeutung bekommen hat: Hinter dem Band wurde nun mehrere Monate nicht mehr aktiv gearbeitet, die Weltbaustellen standen still.

Die Kampagne ist ab August 2020 wieder im öffentlichen Raum aktiv.

Liebe Interessierte, liebe Weltbaustellen-Aktivist*innen,

natürlich war und ist auch die Kampagne „Weltbaustellen NRW“ von den Herausforderungen um Covid-19 betroffen. Als Veranstaltende sind wir uns unserer Verantwortung bewusst – in großen, wie kleinen Kreisen. In enger Abstimmung mit allen Beteiligten mussten wir daher schweren Herzens alle bis Mitte Mai geplanten Veranstaltungen absagen. Umso mehr freuen wir uns, euch mitteilen zu dürfen, dass es ab dem 19. August 2020 nun wieder losgeht. Gewappnet mit Hygienekonzepten, Online-Formaten und jede Menge Vorfreude sind tolle Veranstaltungen und Kunstwerke in Altenessen (Auftakt: 19.08.2020) und Oberhausen (Auftakt: 21.08.2020) geplant. Wir freuen uns auf euch und die mit Abstand besten Weltbaustellen des Jahres! 

An dieser Stelle und auf unserer Facebook-Seite findet ihr die aktuellen Termine. Hoffentlich sehen wir uns vor Ort - oder alternativ bei Zoom, beispielsweise am 1. September 2020 mit Manfred Belle zum Thema „Globale Nachhaltigkeitsziele zwischen Corona und Kommunalwahl“. Viel Spaß beim Stöbern und Weitersagen!

Bis dahin bleibt gesund und passt aufeinander auf. Solidarische Grüße vom Kampagnenteam und den Kooperationspartner*innen.

Auftakt der Weltbaustelle Altenessen

Mittwoch, 19. August 2020

Endlich geht es los: Das KD 11/13 lädt alle Interessierten ein, sich über die Kampagne Weltbaustellen NRW, die Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Möglichkeiten vor Ort zu informieren. Das World Café bietet weitere Begegnungen mit lokalen Initiativen und interaktive Mitmachaktionen - natürlich Corona-konform. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Wir freuen uns über jede*n Gast. Herzlich Willkommen!

Veranstaltungsort: KD 11/13, Großer Saal, Karl-Denkhaus-Str. 13, 45329 Essen-Altenessen.
Veranstaltungsbeginn: 17:00 Uhr

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Um Anmeldung an info@remove-this.kd11-13.de oder telefonisch unter 0201 8909 1314 wird gebeten. Auch spontane Gäste sind jedoch willkommen!

Auftakt der Weltbaustelle Oberhausen

Freitag, 21. August 2020

Die letzte Weltbaustelle der NRW-weiten Kampagne startet mit ein paar Monaten Corona-Verzögerung, aber umso fulminanter mit einer Vernissage im Supermarkt der Ideen. Wir zeigen die Wandbilder des ersten Kampagnenzyklus zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung und stellen vor, was in den nächsten Wochen im Rahmen der Weltbaustelle Oberhausen geplant ist. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl und Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Goebenstraße 83, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 17:00 Uhr

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Kino auf’m Bahnsteig: Film „Deutschkurs“ mit Filmgespräch

Samstag, 22. August 2020

Wir laden euch ein zu einer Filmvorführung der besondern Art: Das Freilichtkino auf dem Oberhausener Museumsbahnsteig überzeugt nicht nur als besonders Corona-sichere Veranstaltung, sondern auch mit seiner außergewöhnlichen Kulisse.

Gezeigt wird der Film „Deutschkurs“, ein Gemeinschaftsprojekt von Menschen aus Bremen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrungen, in dem die Erfahrungen geflüchteter Menschen über ihre Fluchterfahrung hinaus dokumentiert worden sind. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt uns Karla Sonntag, Teil der Regieassistenz und Kamerafrau, zusätzliche Einblicke in die Entstehung des Films. Also schaut vorbei, denn es wartet ein spannender Abend auf euch!

„Deutschkurs“

2019, Regie: Nehad Hussein, 63 Minuten

Andjela, Sami, Filmon, Shahrooz, Ahmad und Viktor nehmen an einem Deutschkurs teil. Während die Lehrerin erklärt, wie man im Deutschen Wünsche und Träume ausdrückt,  sind sie mit ihren Gedanken woanders. Andjela hat einen Brief bekommen, in dem ihre Abschiebung angekündigt wird. Sami hat Alpträume von seiner Zeit im irakischen Flüchtlingslager. Und Filmon ist verliebt…

Im Rahmen der Flüchtlingsarbeit der St. Remberti Gemeinde Bremen enstand die Idee zu einem generationsübergreifenden Filmprojekt (FilmZuFlucht). Menschen aus Bremen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrungen gemeinsam einen Film entwickelt. Er erzählt von ihren Erlebnissen bei der Flucht und im deutschen Alltag. Dabei konnte zum Teil auf Material zurückgegriffen werden, das die Beteiligten in ihrer Heimat oder auf der Flucht gedreht haben. Mit dem Film finden sie ihren eigenen Ausdruck für das, was sie noch immer belastet – und für ihre Wünsche und Träume.​

Quelle: https://www.deutschkurs-film.de (Schaut unbedingt auf der offiziellen Website zum Film vorbei. Dort findet ihr weitere Informationen zum Film und die offiziellen Trailer).

Veranstaltungsort: Museumsbahnsteig, Oberhausen Hbf, Willy-Brandt-Platz, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 21:30 Uhr

Der Eintritt ist frei, Snacks könnt ihr selbst mitbringen.
Bitte vergesst euren Mund-Nase-Schutz nicht!

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Danke für den Regen – Filmvorführung

Montag, 24. August 2020

In welcher Zukunft wollen wir leben? Der Film „Danke für den Regen” eröffnet die Veranstaltungsreihe der Weltbaustelle Altenessen zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.
Nach dem Film möchten wir reden: Mit dem Publikum und Vertreter*innen vom Food First Informations- und Aktions-Netzwerk (FIAN e.V.): Über Klimawandel, Recht auf Nahrung, Nachhaltigkeit und globale Verantwortung.

„Danke für den Regen” von Julia Dahr & Kisilu Musya

Norwegen, Kenia 2017 – Julia Dahr & Kisilu Musya – 59 Min

In dem einstündigen Dokumentarfilm begleitet die Dokumentarfilmerin Julia Dahr den kenianischen Kleinbauern Kisilu Musya über 5 Jahre, wie er den Kampf gegen die Zerstörung seiner Ernte durch veränderte klimatische Bedingungen und gegen die Ohnmacht in seinem Dorf aufnimmt. Denn wo der Regen früher ein Segen war, reißen nun Fluten die Pflanzen mit sich und zerstören Landschaft und Dörfer.
Begleiten auch Sie Kisilu Musaya wie er nicht nur eine Gemeinschaftsbewegung aufbaut, die gegen die Folgen des extremen Wetters kämpft, sondern als Vertreter der Kleinbauern und Kleinbäuerinnen die Botschaft der Hoffnung und des Kampfes gegen den Klimawandel bis zu den UN-Klimagesprächen in Paris 2015 bringt. Ein bewegender Film über den Klimawandel und seine Folgen, aber auch über Klimagerechtigkeitsbewegungen in sehr unterschiedlichen Welten.

(Text in Anlehnung an: www.ezef.de/filme/danke-fuer-den-regen/3603)

Für Verpflegung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: KD 11/13, Großer Saal, Karl-Denkhaus-Str. 13, 45329 Essen-Altenessen.
Veranstaltungsbeginn: 18:30 Uhr

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Um Anmeldung an info@remove-this.kd11-13.de oder telefonisch unter 0201 8909 1314 wird gebeten. Auch spontane Gäste sind jedoch willkommen!

Vortrag zu Biodiversität und Wildbienen

Dienstag, 25. August 2020

Wir laden dazu ein, gemeinsam mit uns den Gemeinschaftsgarten „Carls Garten” auf dem Gelände der Zeche Carl in Altenessen zu erkunden. Anschließend spricht die Referentin Anja Eder in ihrem Vortrag über die Faszination von Wildbienen und ihre Bedeutung für die globale Biodiversität.

Anja Eder

Anja Eder ist Autorin des Buches „Wildbienenhelfer – Wildbienen & Blühpflanzen” und richtet sich damit an alle Wildbienenentdecker*innen und solche, die diese verborgene Welt kennenlernen möchten. Gartenbesitzer*innen werden angeregt, ihre Gärten durch wildbienengerechte Bepflanzung in „wichtige Inseln der Nahrungsvielfalt” zu verwandeln. Denn aktuell finden Wildbienen und andere blütenbesuchende Insekten nicht genügend Nahrungsquellen. Dabei weist Anja Eder auch auf die Gefahr von Pestiziden hin und plädiert für einen Verzicht dieser im heimischen Garten.

(Text angelehnt an: https://www.wildbienen-garten.de/rezensionen-1/rezensionen/)

Veranstaltungsort: Carls Garten” und Festhalle auf dem Gelände der Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen-Altene
Veranstaltungsbeginn: 17:00 Uhr (Führung), 18:00 (Vortrag)

Der Eintritt ist frei und für Verpflegung gesorgt.

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Um Anmeldung an info@remove-this.kd11-13.de oder telefonisch unter 0201 8909 1314 wird gebeten. Auch spontane Gäste sind jedoch willkommen!

Online-Veranstaltung zum Thema SDGs zwischen Corona und Kommunalwahl

Dienstag, 1. September 2020

Seit fünf Jahren bilden die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen einen Rahmen für die nachhaltige Entwicklung weltweit. Doch in wieweit hat dieser politische Rahmen in Corona-Zeiten Bestand? Und wie können wir uns für die Umsetzung der Ziele in unseren Kommunen stark machen?

In dieser Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen, diesen und weiteren Fragen zum Thema „Globale Nachhaltigkeitsziele zwischen Corona und Kommunalwahl“ gemeinsam mit Manfred Belle, Fachpromotor für die Sustainable Development Goals, auf den Grund zu gehen.

Veranstaltungsort: Zoom-Veranstaltung
Veranstaltungsbeginn: 17:00 Uhr

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Die Teilnehmer*innen-Zahl ist begrenzt.
Fragen und Anmeldung bitte an sdg@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de.
Die Einwahldaten werden bei der Anmeldung bekannt gegeben.

SDG-Kneipenquiz... Hof-Edition

Donnerstag, 3. September 2020

Beim Kneipenquiz in Weltbaustellen-Edition erwarten euch knifflige Fragen und Rätsel zu verschiedenen Themen mit Nachhaltigkeitsbezug. Was heißt nochmal „SDG“ und in welcher Zukunftwollen wir leben? Ihr seht: Ganz einfach! In Teams von 2 bis 6 Personen quizzt ihr in mehreren Runden darum, die meisten Punkte und besten Preise abzuräumen.

Veranstaltungsort: DeinKult Café (Innenhof), Karl-Denkhaus-Str. 11, 45329 Essen-Altenessen
Veranstaltungsbeginn: ab 18:00 Uhr Ankommen, 19:00 Start des Quiz

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Um Anmeldung an info@remove-this.kd11-13.de oder telefonisch unter 0201 8909 1314 wird gebeten. Auch spontane Gäste sind jedoch willkommen!

Online-Workshop „Werde Stammtischkämpfer*in - Argumentationstraining gegen Alltagsrassismus“

Mittwoch, 9. September 2020

+++ HINWEIS: ALLE PLÄTZE SIND BEREITS VERGEBEN +++

Die Stammtischkämpfer*innen-Workshops sind Argumentationstrainings gegen rechte und diskriminierende Parolen und befähigen dazu, für (globale) Gerechtigkeit einzutreten.

Wir alle kennen das: In der Diskussion mit Arbeitskolleg*innen, dem Gespräch mit der Tante oder beim Grillen mit dem Sportverein fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht, widersprochen. Hier wollen wir ansetzen und Menschen in die Lage versetzen, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Wir setzen uns ein für eine bessere Welt von morgen!

Veranstaltungsort: Zoom-Veranstaltung
Veranstaltungszeit: 17:00 bis 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Online-Vortrag: Frauen im Kaffee-Business

Mittwoch, 9. September 2020

Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist ein explizites Ziel der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG 5) der Vereinten Nationen. Im Kaffee-Sektor zeigt sich jedoch eine signifikante Ungleichheit der Geschlechter: Frauen sind hier strukturell stark benachteiligt und zudem gibt es wenige Branchen, in denen das gender data gap größer ist als im Kaffeeanbau. Die Dimensionen der Benachteiligung von Frauen betreffen Arbeitszeit und Arbeitsteilung, Einkommen, Besitz sowie Entscheidungsmacht und Mitbestimmungsrechte. Eine stärkere Förderung von Frauen hingegen würde sich positiv auf Bildung, Gesundheit, Ernährung und das allgemeine Wohlergehen von Kaffee anbauenden Familien auswirken.

Unser Sponsor Oikocredit legt seit der Gründung 1975 einen Fokus auf die Förderung von Frauen. Die Partnerorganisationen vergeben ihre Darlehen vornehmlich an Frauengruppen und kleine Unternehmerinnen. Der Online-Vortrag von Katharina Welp, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Förderkreis Nordost, und Dr. Nadine Heymann, Geschäftsleitung der Kaffeerösterei Flying Roasters in Berlin, informiert über die unterschiedlichen Arbeitsfelder von Frauen im Kaffee-Sektor, zeigt Ungleichheiten auf, geht auf besondere Verwundbarkeit der Frauen durch die Corona-Pandemie ein und diskutiert, welche Maßnahmen für die gleichberechtigte Teilhabe vo Frauen im Kaffee-Sektor sorgen könnten. Die Teilnehmer*innen erhalten einen Blick in die Praxis anhand einer Oikocredit-Partnerorganisation in Ecuador und sind eingeladen, Fragen zu stellen.

Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung
Veranstaltungszeit: 18:00 bis ca. 19:00 Uhr

Ein Anmeldeformular zu dieser Veranstaltung finden Sie hier. Alternativ können Sie sich auch per Mail unter nordost@remove-this.oikocredit.de anmelden.
Jedenfalls erhalten Sie die Zugangsdaten zur Veranstaltung im Anschluss an ihre Anmeldung.
Zur Teilnahme an dem Online-Vortrag benötigen Sie einen Internetanschluss sowie Computer, Tablet oder Smartphone.

Wer sich vorab etwas einlesen möchte, kann den Blogbeitrag Als Frau in Honduras“ von Nadine Heymann lesen.

Diese Veranstaltung ist auch im Veranstaltungskalender von Oikocredit zu finden.

Kino auf’m Bahnsteig

Freitag, 11. September 2020

Noch ist Sommer: Wir treffen uns auf dem Museumsbahnsteig in Oberhausen zum OpenAir Kino.Der Filmtitel wird noch nicht verraten, aber schon mal ein kleiner Hinweis: Es geht um die Skateszene anderswo auf der Welt und Geschlechtergerechtigkeit... nicht verpassen und Freund*innen mitbringen!

Veranstaltungsort: Museumsbahnsteig, Oberhausen Hbf, Willy-Brandt-Platz, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 21:30 Uhr

Oberhausen – Sicherer Hafen?!

Samstag, 12. September 2020

Oberhausen – (k)ein sicherer Hafen? Was genau bedeutet das für unsere Stadt und für potentiell Neu-Ankommende? Was steht im Weg? Wir klären auf.

Diese Veranstaltung war bereits für letzten Freitag geplant und musste aus krankheitsgründen auf den 12.09. verschoben werden. Sie steht nun im Zeichen der aktuellen Ereignisse und bleibt inhaltlich dieselbe. Denn die Kampagnen #EuropeMustAct, #CitiesMustAct, #LeaveNoOneBehind, #WeHaveSpace sowie die Initiativen Seebrücke u.a. fordern seit langem die sofortige Evakuierung des vielfach überbelegten Camps. Zur Aufnahme der dort internierten Geflüchteten erklären sich in Europa und auch in Deutschland immer mehr Kommunen bereit. Oberhausen gehört noch nicht zu diesen offiziell erklärten "Sicheren Häfen".

Veranstaltungsort: Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 16:00 Uhr

Diese Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Altenessener CouchGespräche @home

Donnerstag, 17. September 2020

Unsere Kooperationspartner*innen des KD11/13 laden wieder auf die Couch ein – und zwar auf eure eigene. Online kommt die Nachbarschaft in einem digitalen Wohnzimmer zusammen, um unterschiedliche Perspektiven zu hören und in gemeinsamer Runde Ideen für das Zusammenleben in Altenessen zu entwickeln.

In dieser Woche dreht sich alles um das Thema nachhaltige Zukunft und Kunst. Lydia Hitzfeld, die im Rahmen der Weltbaustelle Altenessen ein 3D-Kunstwerk zu den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen auf die Straßen Altenessens bringt, tauscht sich aus mit euch und uns über ihre Kunst und ihre Vision einer nachhaltigen Zukunft. Also macht es euch gemütlich und schaut vorbei!

Veranstaltungsort: Zoom-Veranstaltung (Meeting-ID: 976-5386-4763)
Veranstaltungszeit: 19:00 bis 20:00 Uhr

Diese Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Einweihung der 3D- Straßenmalerei der Weltbaustelle Altenessen

Freitag, 18. September 2020

Ab dem 14. September entsteht mitten in Altenessen ein 3D-Straßengemälde, das die Ziele für nachhaltige Entwicklung interaktiv und sichtbar macht. Am 18. September weihen wir das Kunstwerk feierlich ein und die Weltbaustelle feiert ihren Abschluss. Die Künstlerin Lydia Hitzfeld und das gesamte Team freuen sich auf Austausch und Begegnung mit euch. Nach der Weltbaustelle ist vor dem nächsten Abenteuer… wir freuen uns – kommt vorbei! Für Verpflegung ist gesorgt.

Veranstaltungsort: Bürgersteig vor der Alten Kirche, Altenessener Str. 423
Veranstaltungsbeginn: 17:00 Uhr

Die UNO als Idee und Realität: Geschichte und Gegenwart der Welt-Organisation

Freitag, 18. September 2020

Die UNO ist allgegenwärtig und doch schwer greifbar. Was genau verbirgt sich hinter diesem Verbund von Nationalstaaten? Was sind ihre Aufgaben und was bewirkt sie tatsächlich? Wie kann sie ein Bezugspunkt für lokale politische Praxen sein – auch im Ruhrgebiet, auch in Oberhausen – in diversen Themenfeldern wie Migration, Umwelt, Gesundheit, Kultur…? Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit UN-Mitarbeitenden und Engagierten aus NRW erörtern.

Veranstaltungsort: Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 19:00 Uhr

UFO UNO – Solidarischer Kosmopolitismus

Samstag, 19. September 2020

„In Moria ist auch der europäische Gedanke der Solidarität verbrannt.“
- Europe Must Act

Was aber ist mit der bereits institutionalisierten Weltgesellschaft UNO, den global Vereinten Nationen?

Die UNO ist – noch – nur ein Verbund von Nationalstaaten, die primär ihre eigenen Interessen verfolgen. So enden progressiv kosmopolitisch denkende und agierende Initiativen in Deutschland oftmals entweder bei der Beschwörung einer besseren EU oder in verschiedenen „do it yourself“-Universalismen. Die UNO als Bezugspunkt für emanzipative Theorie und Praxis muss selbst Gegenstand der Auseinandersetzung, der Kritik und der Reform werden – gerade im 75. Jahr ihres Bestehens! Welche Kritikpunkte und Reform-Initiativen gibt es? Wie könnte die UNO in Zukunft eine wirklich inklusive, demokratisch legitimierte und effektive politische Institutionalisierung von solidarischem Kosmopolitismus werden?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir auf den Grund gehen. Zuerst biete eine Science-& Fiction-Performance Lecture von Ute Klissenbauer mit Stefan Schroer und Jan Arlt Raum für Inspiration, anschließend wollen wir in Diskussion mit euch treten.

Veranstaltungsort: Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 19:00 Uhr

Think the grids–Workshop zum nachhaltigen Wohnen

Montag, 21. September, 28. September, 5. Oktober und 26. Oktober 2020

Wie könnte unsere Welt in der Zukunft und ganz konkret ein nachhaltiges Wohnquatier in dieser Zukunft aussehen?

Dieser Frage soll in diesem viertägigen Workshop nachgegangen werden. Anhand der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (SDGs) sowie konkreten technischen Vorgaben entwickeln die Teilnehmenden zwei verschiedene Wohnquatiere der Zukunft: Einen Neu- und einen sanierten Altbau.

Hier sind eure Ideen und Vorstellungen gefragt. Lasst uns zusammen die coolste und nachhaltigste Wohnidee der Zukunft entwerfen! Nebenbei lernt ihr etwas über Bereiche wie Schwarz-, Grau- und Regenwassernutzung, regenerative Energie- und Speichertechnik, die Funktionsweise von smart grids sowie die regionale Produktion von Lebensmitteln, Sharing-Modelle, „Wohnen gegen Hilfe“ und das „Netzwerk Nachbar“.

Für die Teilnahme an diesem Seminar sind keinerlei Fachkenntnisse erforderlich. Wenn du dich für das Thema „Nachhaltiges Wohnen“ interessierst und du dich auf einen respektvollen und gleichberechtigten Umgang mit anderen Interessierten freust, bist du hier genau richtig.

Geleitet wird das Seminar von Eckhard Melang, begeisterter Fan der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und aktiver Einbindung der Zivilgesellschaft.

Veranstaltungsort: Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83, 46045 Oberhausen
Veranstaltungszeiten: Mo, 21.09., 28.09., 05.10. und 16.10.2020, jeweils von 18:00 bis 21:30 Uhr
(Wer nur an einzelnen der vier Termine teilnehmen kann, ist trotzdem herzlich eingeladen! Wer beim ersten Termin nicht kann, schreibt bitte eine kurze Email an think-the-grids@remove-this.posteo.de.)

Freie Universität Oberhausen (Funi)

Die Freie Universität Oberhausen ist ein Projekt unseres Kooperationspartners Kitev. Das Projekt geht dieses Jahr schon in die zweite Runde und richtet sich an alle Oberhausener*innen, Mitstreiter*innen und sonstigen Interessierten und wird dabei auch von eben jenen geleitet, getreu dem Motto: Eine Uni von unten, aus dem Quartier, für Stadt und Revier. Die Funi setzt sich aus vielen verschiedenen, kostenlosen Veranstaltungen rund um die Stadt Oberhausen und was sie bewegt zusammen. Es geht ums Entdecken, die Vernetzung und die Gestaltung der Stadt Oberhausen. Vorbeischauen lohnt sich also.

Das Programmheft der Freien Universität Oberhausen findet ihr hier.

Online-Vernetzungstreffen zum Abschluss der Kampagne

Mittwoch, 23. September 2020

Die Kampagne Weltbaustellen NRW endet nach über vier Jahren im Herbst 2020. Welche Erfolge konnten gemeinsam mit vielen Engagierten, Kooeprationspartner*innen, Kommunen und Ehrenamtlichen erreicht werden? Was kann in kommende Formate übernommen werden? Und wie ging es in den Aktionsorten nach den Weltbaustellen weiter? Wir freuen uns von euch zu lernen und auf digitale Begegnung und Austausch zur #DecadeofAction für die Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Veranstaltungsort: Zoom-Veranstaltung
Veranstaltungszeitraum: 15:00 bis ca. 17:00 Uhr

Um Anmeldung unter sdg@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de wird gebeten.

Die Veranstaltung ist auch auf Facebook zu finden.

Online-Vortrag: Faires Geld für Faire Produkte

Donnerstag, 24. September 2020

Der faire Handel ermöglicht es Menschen, mit ihrer Kaufentscheidung ein Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen. Für uns als Konsument*innen bedeutet dies hochwertige Produkte, die unter verantwortungsvollem Wirtschaften produziert werden und für die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern bessere Lebensbedingungen. Die Genossenschaften, in denen sie sich zusammenschließen, spielen bei der Ernte, Vermarktung und Beratung eine Schlüsselrolle. Doch die Genossenschaften stehen immer wieder vor Herausforderungen, z.B. Engpässe bei der Bezahlung der Bäuerinnen und Bauern während der Erntesaison oder mangelnde Kenntnisse bei Qualitätssicherung und Verkauf. Für sie ist Oikocredit ein wichtiger Partner, der neben Krediten auch Beratungen und Schulungen anbietet. Oikocredit ist heute der größte private Finanzier von Genossenschaften des Fairen Handels.

Im Rahmen der Fairen Woche bietet Oikocredit gemeinsam mit der Stadt Bonn, die 2019 Kooperationspartner der Weltbaustelle Bonn war, in diesem Jahr Online-Seminare an. Diesmal berichtet Ulrike Lohr, Mitarbeiterin von Oikocredit Westdeutscher Förderkreis über die engen Verbindungen von Oikocredit zum Fairen Handel.

Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung
Veranstaltungszeit: 19:00 bis ca. 20:00 Uhr

Das Online-Seminar richtet sich an alle Interessierten. Um vorherige Anmeldung unter westdeutsch@remove-this.oikocredit.de wird gebeten. Als Anwort erhalten Sie die erforderlichen Informationen zu Einwahl.

Die Veranstaltung ist auch im Veranstaltungskalender von Oikocredit zu finden.

Eröffnung Wandbild Weltbaustelle Oberhausen

Sonntag, 27. September 2020

Der Bunker gegenüber vom Oberhausener Stadttheater gewinnt an Farbe! Gemeinsam mit einem  internationalen Künstler wird Aaron.St die Wände des geschichtsträchtigen Gebäudes gestalten. Orientiert an den 17 Zielen der Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen sollen mit dem Mural Vorbeigehende zum Nachdenken angeregt werden. Wie wollen wir leben? Wie beeinflussen wir den Rest der Welt mit der Art, wie wir leben? Und wie könnte sich das in Zukunft gestalten?

Veranstaltungsort: Ebertplatz, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 16:00 Uhr

Wenn ihr euch genauer damit beschäftigen wollt, wie sich Streetart mit politischen Bereichen auseinandersetzt, besucht das begleitende zweitägige Seminar von Aaron.St und Ursula Meyer im Rahmen der Freien Uni Oberhausen. Am ersten Tag werden Hintergründe und Umsetzungsmöglichkeiten erläutert und am nächsten Tag umgesetzt – Theorie und Praxis.

Weitere Infos zum Seminar findet ihr bald hier.

Künstler*innengespräch vor dem Wandbild

Dienstag, 29. September 2020

Was genau haben sich die Künstler*innen bei dem Entwurf des Wandbilds gedacht? Was löst die Gestaltung bei Vorbeigehenden oder bewusst dorthin Reisenden aus? Darüber möchten wir mit euch sprechen, wissen was ihr denkt und einen tieferen Einblick in die Arbeit der beiden Künstler geben.

Veranstaltungsort: Ebertplatz, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 19:00 Uhr

Climate Fiction – Wie könnte die Welt in 100 Jahren sein?

1. Oktober und 5. November 2020

Wie sieht unser Leben aus, wenn wir weiter machen wie bisher? Liegt Oberhausen dann vielleicht am Meer?

Diesen und weiteren spanndenden klimapolitischen Fragen soll in diesem viertägigen Seminar der Freien Uni Oberhausen auf den Grund gegangen werden. Im Stil von Ex-Post-Analysten klären die Teilnehmer*innen gemeinsam diese Leitfragen:

Was war Klimaschutz und warum musste er scheitern?
Was hätte man im Jahr 2020 gegen den Klimawandeln tun können?
Wie ist es, auf einer erwärmten Welt zu leben?
Was hat diese neue, erwärmte Welt noch zu bieten?

Geleitet wird das Seminar von Boris Dresen, Wissenschaftler am Frauenhofer Institut und Leiter der Ortsgruppe Oberhausen der Parents for Future sowie Eckhard Melang, begeisterter Fan der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs).

Veranstaltungsort: Café Klatsch, Elsässer Str. 17, 46045 Oberhausen
Veranstaltungszeit: 03.09., 10.09., 01.10., 05.11., jeweils von 19:00 bis 21:00 Uhr
(Wer nur an einzelnen der vier Termine teilnehmen kann, ist trotzdem herzlich eingeladen!)

Freie Universität Oberhausen (Funi)

Die Freie Universität Oberhausen ist ein Projekt unseres Kooperationspartners Kitev. Das Projekt geht dieses Jahr schon in die zweite Runde und richtet sich an alle Oberhausener*innen, Mitstreiter*innen und sonstigen Interessierten und wird dabei auch von eben jenen geleitet, getreu dem Motto: Eine Uni von unten, aus dem Quartier, für Stadt und Revier. Die Funi setzt sich aus vielen verschiedenen, kostenlosen Veranstaltungen rund um die Stadt Oberhausen und was sie bewegt zusammen. Es geht ums Entdecken, die Vernetzung und die Gestaltung der Stadt Oberhausen. Vorbeischauen lohnt sich also.

Das Programmheft der Freien Universität Oberhausen findet ihr hier.

Finale der Weltbaustelle Oberhausen

Sonntag, 4. Oktober 2020

Im Zuge des Kunst-/Forschungsprojekts „UFO UNO – Solidarischer Kosmopolitismus“ von Ute Klissenbauer ist ein Plakat entstanden, welches dazu anregt, das Thema UNO in einem begrifflichen Diskurs-Kosmos zu verorten und mit den Vereinten Nationen verbundene Ideenwelten zu konturieren.

Die Videoarbeiten von Jan Arlt greifen verschiedene Begriffe der Mindmap auf und lassen neue mögliche Raumvorstellungen entstehen, welche die auf einen Fluchtpunkt hin zentrierte grafische Darstellung des Plakats unterlaufen.

Beide Arbeiten könnt ihr in dieser Veranstaltung entdecken.

Veranstaltungsort: Bahnhofsturm (kitev - Kultur im Turm e.V.), Willy-Brandt-Platz 1, 46045 Oberhausen
Veranstaltungsbeginn: 16:00 Uhr

Übergreifende Abschlussveranstaltung der Kampagne „Weltbaustellen NRW“

Freitag, 9. Oktober 2020

Nach fünf Jahren feiert die Kampagne ihren Abschluss: Mit Engagierten, Interessierten, Ausstellung, Spaziergang zum Wandbild am Ebertplatz und Botschaften aus aller Welt in festlichem Rahmen.

Veranstaltungsort: Zentrum Altenberg, Hansastraße 20, 46049 Oberhausen

Weitere Informationen dazu findet ihr über den Bereich "Übergreifende Kampagnenarbeit".

Eine Welt Netz NRW @ 2021
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.