Hauptmenü

Seiteninhalt

Weltbaustelle Bergisch Gladbach

Abschlussbild der Finalist*innen des Poetry Slams mit ihren Rosensträußen vom Publikum in dne Händen

Finalist*innen des Poetry Slams in der Mitte (v.r.n.l.): Zwergriese, Felicitas Friedrich und Andreas Weber.

Am 28.05.2019 feierte die Weltbaustelle Bergisch Gladbach ihren Auftakt im Kulturhaus Zanders. Hier wurde sich in freudiger und neugieriger Erwartung über die Möglichkeiten Kunst und Nachhaltigkeit in Bergisch Gladbach zu leben sowie über die Frage, was die Ziele für nachhaltige entwicklung eigentlich mit uns zu tun haben, ausgetauscht.

Am 20.07.2019 fand dann die erste von zwei Kunstaktionen im Rahmen der Weltbaustelle Bergisch Gladbach statt: in einem spannenden Wettkampf der Worte traten fünf Poet*innen unter Begleitung und Moderation beim Sommerspecial des ReimBerg-Slams zum Thema SDGs gegeneinander an, u.a. mit dabei waren Zwergriese, Felicitas Friedrich, Andreas Weber.

Nun laufen die Vorbereitungen für die zweite Kunstaktion auf Hochtouren. Wir dürfen gespannt sein auf eine Videoinstallation der Künstlerin rangbarang aka Parisa Karimi (www.parisakarimi.de)!
Am 30.11. ist es soweit. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter Termine.

Veranstaltungsort: Gnadenkirche, Hauptstraße 256 in 51465 Bergisch Gladbach.

Unser Kooperationspartner

Unser Kooperationspartner vor Ort ist das Forum für Nachhaltigkeit fürs Bergisch (FoNaB).  Das Forum initiiert, konzipiert und begleitet Veranstaltungen, Projekte und Initiativen im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Bergisch Gladbach und dem Rheinisch- Bergischen Kreis. Die Weltbaustelle Bergisch Gladbach wird mit der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Lutz Urbach auch von städtischer Seite unterstützt. Alle Aktionen sind damit in enger Kooperation mit der Stadt Bergisch Gladbach, dem Stadtverband Eine Welt Bergisch Gladbach und weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren durchgeführt worden. Einbezogen waren weiterhin die ev. Kirchengemeinde Bergisch Gladbach und das Mehrgenerationenhaus sowie das Jugendzentrum Q1 als lokaler Partner.

Die Künstler*innen

Die Poet*innen des Poetry Slam

Andreas Weber
Mit viel Zynismus und Ironie bringt Andreas Weber alltägliche Geschichten so auf den Punkt, dass sich alle darin wiederfinden können. Verwurzelt in Westfalen, ist er fester Bestandteil der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene und auf den verschiedensten Bühnen zu finden. In Münster ist er Mitglied bei der Lesebühne [DIE2]drei, bei der er monatlich selbstverfasste, selbstironische und unterhaltsame Texte vorträgt. Mit verschiedensten Büchern veröffentlicht er auch immer wieder abseits der Bühne.

Anke Fuchs
Seit den Aachener Literaturtagen 2003 ist Anke Fuchs nicht mehr aus der Poetry Slam-Szene wegzudenken. Insbesondere in NRW erreichte sie mehrmals das Meisterschaftsfinale und war auch in den deutschsprachigen Slam-Meisterschaften im Halbfinale zu finden. Im Jahr 2012 gewann sie den ZDFkultur Poetry Slam. Sie moderiert und organisiert nicht nur verschiedenste Literaturveranstaltung, sondern veröffentlichte auch 2011 die CD „rasendlangsam“ mit einigen ihrer Bühnentexte. Zu finden ist die gebürtige Kölnerin derzeit in Bonn.

Felicitas Friedrich
Sie beschreibt sich selbst als Ruhrpottmädel, Slam-Poetin, Autorin, Lyrikerin, Schauspielerin, Theatermensch und gelegentliche Sängerin und Model. Schon mit diesen Bezeichnungen wird das Talent der Bochumer Allrounderin klar, mit viel Herz, künstlerischer Begabung und einer Vorliebe für Schokokekse, Elefanten und Tattoos ist Felicitas Friedrich seit 2002 auf den verschiedensten Bühnen NRWs zu finden.

Michael Schumacher
Egal ob Gedichte oder Prosa-Texte, der 59-jährige hat seit 2002 schon mehr als vierzig Texte auf verschiedensten Slams zum Besten gegeben. Dabei zieht sich das Spektrum von humoristisch über satirisch hin zu nachdenklich. Leben und schreiben tut er in Xanten, moderiert dort den örtlichen Poetry Slam und organisiert Literaturveranstaltungen.

Zwergriese
Schon seit seiner Kindheit war „Zwergriese“ von der Kraft der Worte fasziniert, somit entwickelte sich auch schnell eine Leidenschaft für das Schreiben. Seitdem der Essener Poetry Slam Luft geschnuppert hat, ist er von den Bühnen gar nicht mehr wegzudenken und freut sich immer wieder, seine Gedanken zum Besten zu geben. Auf über 300 Auftritte bei deutschsprachigen Poetry Slams kann er bereits zurückblicken und er ist an verschiedensten Orten zu finden – von kleinen Kneipen-Slams bis hin zur Festivalbühne.

Mario Siegesmund
Mario Siegesmund ist ein Chamäleon in der Kulturszene: als Comedian, Kabarettist, Musiker, Moderator und Autor war er schon auf zahlreichen Bühnen zu finden. Er organisiert und präsentiert das SONGWOOD Musikfestival in seiner Geburtsstadt Hamm, ist jedoch auch bei verschiedensten Literaturveranstaltungen in weiteren Orten in NRW, als auch beim Radio Lippewelle Hamm involviert. Zuletzt war er für das Finale des SWR3-Förderpreises 2018 nominiert und stand als Musiker im Finale des Rio-Reiser-Songpreises „Regional“.

Die Künstler*innen der Installation

Parisa Karimi alias rangbarang
Parisa Karimi alias rangbarang ist Animatorin, Medien- und Performancekünstlerin, die sich zwischen der akustischen und visuellen Konzeptions- und Kompositionspraxis bewegt. Raum und Materie erlangen in ihren Arbeiten eine weitere Dimension durch Bewegung, Sensortechnik, Sound und Projection Mapping. Darin sind Elemente der Fiktion eng mit Dokumentation und Animation verwoben. Karimis Arbeiten beschäftigen sich mit postkolonialen, soziologischen und philosophischen Fragestellungen, worin Transformation ein zentrales Thema ist: wie können wir unsere Wahrnehmung von Zeit, Raum und anderen Subjekten weiterentwickeln? Und wie können wir die Grenzen von scheinbar festgeschriebenen Geschichte(n) transformieren? Ihre Arbeiten wurden international gezeigt und ausgezeichnet, u.a. auf Festivals in Frankreich, Portugal, Brasilien, den USA und dem Iran. “Gerade die Stimmen, die sich über ihre Erfahrungen hinaus ermächtigt haben, die für ihre Rechte und die Aufarbeitung der Geschichte(n) kämpfen, schaffen im Alltag durch ihren Aktivismus bereits kleine Utopien. Marginalisierten Stimmen zuzuhören, die durch bestehenden Machtverhältnissen an die Peripherie gedrängt werden und die Fähigkeit die eigene Perspektive kritisch zu reflektieren, empfinde ich als wesentlich für Transformationsprozesse. Trotz wachsender Virtualität und Digitalisierung, die die Wahrnehmung unserer Welt massiv beeinflussen, bleiben die Bedingungen des realen Raums – Zugänge, Grenzen und Begegnungen – immer noch real körperlich erfahrbar. Durch meine Arbeit versuche ich, an die Relation zwischen Körper und Raum zu erinnern.“

Weitere Eindrücke zu rangbarang aka Parisa Karimi finden Sie auf folgenden Seiten:

https://vimeo.com/parisakarimi
www.parisakarimi.de

Simon Brinkmann
Der Musiker Simon Brinkmann unterstützt die Kunstaktion musikalisch. Er ist in verschiedenen Bandprojekten aktiv, komponiert für Theater- und Videoproduktionen und ist bekannt für seine interaktiven Soundinstallationen.

Der Einleger zur Kampagnenzeitung für die Weltbaustelle Bergisch Gladbach.

Aktuelle Termine zu allen laufenden Weltbaustellen.

Eindrücke aller Weltbaustellen aus dem Jahr 2018.

Eine Welt Netz NRW @ 2019
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.