Qualifizierte Rückkehrer aus Freiwilligendiensten kommen zu Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, um in Form von Workshops, vorträgen oder Infoständen lebendig über ihre Erfahrungen und die Möglichkeiten des Freiwilligendienstes zu berichten.

Hauptmenü

Seiteninhalt

In andere Länder hüpfen

Erstellung einer Bildungsbroschüre zu Hüpfspielen aus aller Welt

Hüpfspiel

Hüpfspiel "La Marelle" aus Burkina Faso (Bildquelle: Eine Welt Netz NRW)

Hüpfspiel "La Marelle" aus Burkina Faso (Bildquelle: Eine Welt Netz NRW)

Du warst längere Zeit im Ausland und möchtest an unserem neuen Bildungsprojekt für Kinder mitwirken?
Du interessierst dich für Kinderrechte und möchtest eine neue Methode des Globalen Lernens für Kinder mitgestalten und selbst anwenden?
Du hast Lust, ein Hüpfspiel aus deinem Einsatzland auszuarbeiten und in die Broschüre aufzunehmen.
Dann bist du bei unserem neuen Projekt genau richtig.

Hüpfspiele sind eine universelle Sprache: Es gibt sie überall auf der Welt. Kinder (und Erwachsene) spielen gemeinsam, tauschen sich aus, lernen sich kennen.
Mit dem Projekt möchten wir Kindern den Eine Welt-Gedanken spielerisch erfahrbar machen, indem sie die verbindenden Elemente zwischen den Ländern und gleichzeitig die kulturelle Vielfalt kennen und schätzen lernen. Denn Hüpfspiele haben überall auf der Welt die gleiche Grundstruktur, besitzen jedoch zahlreiche lokale Variationsformen.

In dem gemeinsamen Projekt möchten wir Hüpfspiele aus vielen Ländern zusammentragen und für die interkulturelle Bildungsarbeit in Deutschland nutzbar machen.
Mit Informationen und Stimmen aus dem Herkunftsland „hüpfen“ wir in andere Länder und laden mit anregenden Austauschfragen spielerisch zum Perspektivwechsel ein.  

Von Januar bis April 2022 erstellen wir dazu gemeinsam eine Sammlung von Hüpfspielen aus aller Welt, die wir kostenfrei auf der Website des Eine Welt Netz NRW zur Verfügung stellen.
Als ausgearbeitetes pädagogisches Konzept und praktische Methodik soll die Broschüre für Bildungsveranstaltungen von verschiedenen Akteur*innen genutzt werden.

Klingt gut? Dann sei gerne dabei.

Dein Beitrag:

  • Du tauscht dich mit deinen Kontakten im Einsatzland zu den Regeln und der Bedeutung eines Hüpfspiels vor Ort aus. Wann und wo wird es gespielt? Wer spielt es? Welche Bedeutung hat es in der Gesellschaft? 
  • Deine Zusammenarbeit mit einer oder mehreren Kontaktperson(en) vor Ort ist uns sehr wichtig, da sie das Hüpfspiel und dessen soziokulturelle Bedeutung am besten kennen und sie so ihre eigene Stimme einbringen können (auf Wunsch anonymisiert).
  • Du überlegst dir zusammen mit deiner Kontaktperson, welche kindergerechten Fragen sich zum Perspektivwechsel anbieten, wenn Kinder das Hüpfspiel in Deutschland spielen.
  • Deine Kontaktperson soll 5 Informationen über ihr Land mit dir teilen, die sie Kinder in Deutschland erzählen möchte.
  • Deine Kontaktperson stellt dir, wenn möglich, Fotos zu dem Hüpfspiel zur Verfügung.
  • Im Anschluss verschriftlichst du die Aussagen und übersetzt sie auf Deutsch.
  • Leider haben wir in dem Projekt keine finanziellen Möglichkeiten, um deiner Kontaktperson und dir ein Honorar zu zahlen.

 
Hier findest du zwei ausgearbeitete Beispiele zu Hüpfspielen aus Syrien und Burkina Faso.

Unser Angebot:  

  •  Methodisch-didaktische Begleitung über das ganze Projekt
  • Workshop I: Projekthintergrund und rassismussensibler Gebrauch von Sprache und Bildern
  • Vorlage eines Leitfadens mit allen wichtigen Aspekten
  • Workshop II: Themenkomplex Kinderrechte und Organisation von Aktionstagen 
  • Redaktion, Lektorat und Layout der Hüpfspiel-Sammlung
  • Veröffentlichung auf unserer Website
  • Du erhältst ein Teilnahmezertifikat sowie eine gedruckte Version der fertigen Bildungsbroschüre
  • Auf Wunsch werden du und deine Kontaktperson(en) in der Broschüre selbstverständlich als Mitautor*innen genannt

 
Zeitplan:

  • Erster Online-Workshop am 12.01.2022 (18:00-19:30 Uhr)
  • Ausarbeitung der Hüpfspiele im Januar, Februar und März 2022
  • Zweiter Online-Workshop am 09. März 2022 (18:30-20:00 Uhr)
  • Fertigstellung und Veröffentlichung der Bildungsbroschüre im April 2022
  • Planung und Durchführung von Aktionstagen in ganz Deutschland im April 2022

 

Wenn du dabei sein möchtest, schick uns bitte das Anmeldeformular bis zum 10. Januar 2022 an: malte.wulfinghoff@eine-welt-netz-nrw.de & judith.petersen@eine-welt-netz-nrw.de
 
Teilnahmevoraussetzungen:

  • 18-27 Jahre
  • Wohnhaft in Deutschland (bevorzugt in NRW)

 
Wir freuen uns auf das gemeinsame Projekt mit euch und die Möglichkeiten des internationalen Austausches – auch in Corona-Zeiten!

Eine Welt Netz NRW @ 2022
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.