Hauptmenü

Seiteninhalt

Eine Welt-Promotor*innen

„Nachhaltige Entwicklung beginnt im eigenen Land“ – unter diesem Motto steht das bundesweite Eine Welt-Promotor*innenprogramm. „Nicht andere Länder, etwa des Südens, werden zum Objekt von Entwicklungsexperten des Nordens, sondern es geht um gesellschaftliche Veränderungen, die im Norden nötig sind, um globale nachhaltige Entwicklung zu fördern. Das Promotor*innen-Programm setzt dort an, wo es am Wichtigsten ist: im Lokalen, vor Ort, bei den Engagierten und Interessierten“, so Udo Schlüter, Vorsitzender der  Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke (agl) und Geschäftsführer des Eine Welt Netz NRW.

Globales Lernen, fairer Handel, Diaspora, Migration und Entwicklung, internationale Kooperationen, Umwelt, Klima und Entwicklung, Partizipation und Demokratie: Das sind die Themen, zu denen die Promotorinnen und Promotoren arbeiten.

Mit dem Eine Welt-Promotor*innen-Programm bringen wir Projekte der entwicklungspolitischen Bildungs- Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit auf den Weg. Die Promotor*innen informieren, motivieren und vernetzen vor Ort engagierte Bürger für den gemeinsamen Einsatz für nachhaltige Entwicklung. Regionalpromotor*innen wirken  gezielt in ausgewählten Städten, Landkreisen und Regionen. Fachpromotor*innen bewirken gesellschaftliche Veränderungen zu bestimmten Themengebieten.

Link zu den Namen und Profilen der Promotor*innen in Nordrhein-Westfalen.

Download des Info-Faltblatts zum Promotor*innen-Programm in NRW als pdf-Dokument.

Download einer Übersicht der Service-Angebote von Fach-Promotor*innen aus NRW.

Link zu den Adressen aller Promotor*innen aus ganz Deutschland.

 

 

Förderer des Promgramms

Ein Teil des NRW-Promotor*innen-Programms wird zu 100% von der NRW-Landesregierung gefördert. Ein zweiter Teil in NRW wird zu ca. 60 Prozent vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über Engagement Global und zu ca. 40% von der nordrhein-westfälischen Landesregierung finanziert. Dieser Teil gehört zum bundesweiten Promotor*innen-Programm der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl).

Aktion – Beratung – Vernetzung

Die Promotor*innen geben Anstöße für global verantwortliches und vernetztes Denken und Handeln, thematisieren Eine-Welt-Fragen in der Öffentlichkeit, interessieren für eine weltoffene Gesellschaft und aktivieren zum Eine-Welt-Engagement. Sie vernetzen die Akteure und schaffen damit neue Möglichkeiten des Engagements. Mit Multiplikatoren aus allen gesellschaftlichen Bereichen setzen sie Bildungsprojekte in die Tat um und beraten die Akteure dabei, ihr Engagement wirkungsvoll weiter zu entwickeln. Besonders für die rund 3.000 ehrenamtlich organisierten Eine-Welt-Gruppen und Vereine sind das Eine Welt Netz NRW als Dachverband und die Fach- und Regionalstellen eine wichtige Unterstützung. Sprechen Sie bei Bedarf gerne die Promotor*innen und Koordinator*innen an!

Politische Bezugsrahmen des Programms

Den wichtigsten globalen Referenzrahmen für das Eine Welt-Engagement bildet die 2030 Agenda der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2015 mit den Sustainable Developement Goals (SDG). In diesen Globalen Nachhaltigkeitszielen werden Ziele für nachhaltige Entwicklung in allen Staaten formuliert.  In Deutschland ist die Umsetzung eng verbunden mit der Diskussion einer „Großen Transformation“, die vom Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) in seinem Bericht aus dem Jahr 2011 angestoßen wurde. Die Eine Welt-Strategie und die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie sind als Umsetzungsschritte der SDG somit entscheidende politische Bezugsrahmen für das Programm.

Eine Welt Netz NRW @ 2017