Dieser Service richtet sich an Menschen, die mit einem Teil ihres privaten Vermögens für globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit wirksam werden wollen. Wir unterstützen Geberinnen und Stifterinnen bei diesem Ziel durch Beratung auf Augenhöhe.

Hauptmenü

Seiteninhalt

Engagement-Beratung

Unser Service für Vermögen und Verantwortung

Installation eines Photovoltaik-Moduls in Tansania

Foto: Creative Common Lizenz, Public Radio International

Dieser Service richtet sich an Menschen, die mit einem Teil ihres privaten Vermögens für globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit wirksam werden wollen. Wir unterstützen Geber*innen und Stifter*innen bei diesem Ziel durch Beratung auf Augenhöhe. Diese Beratung ist ein offener Prozess, der sich ganz an den individuellen Möglichkeiten und Wünsche orientiert. Der Handlungsrahmen für uns sind dabei die 17 Welt-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals). Das Haus des Stiftens in München bildet für solche Beratungsprozesse gemeinsam mit der Fundraising Akademie in Frankfurt und der Phineo AG aus Berlin sogenannte „Engagement-Berater/innen“ aus, die in ihrer Rolle als „Advisor Philanthropy“ Vermögende individuell und qualifiziert beraten und begleiten. Diese Beratung gehört beim Eine Welt Netz NRW zum Service.

Download Prospekt Engagement-Beratung als pdf hier.

 

Manfred Belle, Tel. 02 51 – 28 46 69 -12, manfred.belle@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de 

 


Engagement-Strategie für NRW

Neues Förderprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“

Photo by Nathan Lemon on Unsplash

Die Landesregierung hat im Februar 2021 die Engagement-Strategie beschlossen. In Nordrhein-Westfalen sind sechs Millionen Menschen ehrenamtlich aktiv. Dazu Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt: „Mit dieser Strategie wird es uns gelingen, in Nordrhein-Westfalen bürgerschaftliches Engagement nachhaltig zu stärken. Die Landesregierung leistet dazu ihren Beitrag und stellt zusätzliche finanzielle Mittel von 24 Millionen Euro bereit.“ Im Jahr 2021 sollen daraus vier Millionen Euro in die Umsetzung von vier Hauptprojekten fließen: Die Einrichtung einer Landesservicestelle für bürgerschaftliches Engagement, die Finanzierung eines Landesnetzwerkes für bürgerschaftliches Engagement, die Umsetzung eines Förderprogrammes zur Kleinstförderung unter dem Titel „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ sowie die Förderung von Qualifizierungsangeboten für Engagierte.

In der Strategie sind insgesamt 56 Ziele in neun Handlungsfeldern formuliert. Dazu gehören die Teilhabe für alle ermöglichen, Organisationen weiterentwickeln, Engagement anerkennen, Engagement-Landschaft koordinieren und vernetzen, digitales Engagement voranbringen, Engagement von Unternehmen sichtbar machen und unterstützen sowie finanzielle Förderung Engagement-freundlich gestalten. Die Engagement-Strategie ist das Ergebnis eines breit angelegten Beteiligungsprozesses, an dem sich auch das Eine Welt Netz NRW seit 2019 aktiv beteiligt hat.

Link zur Landesregierung „Engagiert in NRW“

Link zum Download der Strategie als pdf

Wer Fragen stellt, verändert die Welt

Fragenkatalog für internationale Partnerschaften

Photo by bill wegener on Unsplash

Porträt eines Mädchens aus Uganda. Auch bei der Nutzung von Bildern aus Afrika sollte man sich Fragen stellen, z.B. ob sie den gewünschten Sachverhalt angemessen visualisieren oder ob sie ungewollt Vorurteile verstärken. Bei Porträts sollte man eigentlich sagen können, wer zu sehen ist und warum. Frage: Soll man ein sehr gutes Foto nutzen, auch wenn man nicht genau sagen kann, um wen es sich handelt?

In unserer Arbeit mit Partnerschaftsgruppen haben wir festgestellt, dass Anstöße für neue Ansichten, andere Perspektiven und Aha-Erlebnisse eher durch Fragen denn durch Aussagen gegeben werden konnten. Über zwei Jahre lang haben wir deshalb Anliegen zur Qualität von internationalen Kooperationen gesammelt und in einer Handreichung zusammengeführt. Sie gibt Gelegenheit, abseits alltäglicher Partnerschaftsarbeit das Grundsätzliche von Kooperationen ins Blickfeld zu rücken. Wir laden herzlich ein, diesen Fragenkatalog aktiv zu nutzen. Wir möchten Sie motivieren und Ihnen Mut machen, die bekannten Pfade zu verlassen und etwas Neues zu wagen. Der Fragenkatalog entstand im Rahmen des Fachforums für internationale Kooperationen der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland. Die Autor*innen sahen sich stetig mit Fragen zur Qualität von internationalen Kooperationen mit Partner*innen im Globalen Süden konfrontiert.

Mit diesem Fragenkatalog möchten wir die vielen Aspekte von internationalen Nord-Süd und Süd-Nord Kooperationen beleuchten und zur Reflektion anregen.

Download der Handreichung aus dem Jahr 2020 (pdf)

 

 

Eine Welt Netz NRW @ 2021
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.