Hauptmenü

Seiteninhalt

Gemeinsamer Protest mit Milchbauern

Billiges EU-Milchpulver schadet Landwirten in Afrika

Protest mit Traktoren und Fahnen

Foto: M.Belle / Eine Welt Netz NRW

Landwirte aus dem Emsland protestieren gemeinsam mit Poltikern und dem Eine Welt Landesnetzwerk Niedersachsen (VEN) gegen die Agrarpolitik der Europäischen Union

In den gleichen Lagerhallen, in denen das Eine Welt Netz NRW die interaktive Ausstellung „Weltgarten“ im Winter unterbringt, lagert die Europäische Union rund 1.500 Tonnen Milchpulver. Gemeinsam mit emsländischen Milchbauern, Politikerinnen und dem Eine Welt Landesnetzwerk Niedersachsen (VEN) haben wir am 11. Juni 2018 vor Ort dagegen demonstriert. Aufrufer waren u.a. der Bundesverband deutscher Milchviehhalter und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft. Neben dem Lager des Weltgartens im Emsland und an vielen anderen Orten in Europa sind insgesamt 350.000 Tonnen Milchpulver eingelagert. In der Phase niedrigster Milchpreise von 2014 bis 2016 wurde zu viel erzeugte Milch zu Pulver verarbeitet und von der EU-Intervention vom Markt genommen worden. Die EU versucht, das Milchpulver zu Schleuderpreisen auf dem Weltmarkt zu verkaufen. Das hat u.a. sehr negative Folgen für die regionale Landwirtschaft in afrikanischen Ländern.

Link zu Hintergrund-Infos von Brot für die Welt

Eine Welt Netz NRW @ 2018
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.