Hauptmenü

Seiteninhalt

Engagiert für faire Beschaffung

Kleidungstück mit Fair Trade Siegel

FA!R2010_Anja Cord

Sybol für das nachhaltige Entwicklungsziel 12

Nachhaltiges Entwicklungsziel 12 der Agenda 2030

Schreibtisch mit einem PC-Monitor

©Robin Eckert

Mit der Novellierung des TVgG-NRW im März 2018 müssen die öffentlichen Vergabestellen sich erneut mit neuen rechtlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzen. Der Nachweis für die Beachtung ökologischer Anforderungen und der Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen ist mit der Neufassung des Gesetzes nicht mehr verpflichtend, kann jedoch weiterhin freiwillig erfolgen.

Mit dem Projekt „Freiwillig Fair-für eine global verantwortliche Beschaffung in NRW“ setzt sich das Eine Welt Netz NRW dafür ein, dass Kommunen auf freiwilliger Basis nachhaltig beschaffen.

Auf der politischen Tagesordnung ist die nachhaltige öffentliche Beschaffung derweil längst präsent. So hat sich zuletzt 2015 die deutsche Regierung zu den 17 ambitionierten globalen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen- den Sustainable Development Goals (SGDs)- bekannt. Auch für kommunale Handlungsfelder sind diese Ziele höchst relevant: im Ziel 12 „Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster“ wird die global verantwortliche Beschaffung als ein entscheidendes Element hin zu einem nachhaltigen Handeln und Wirtschaften explizit genannt. 

Projektflyer "Freiwillig Fair- für eine global verantwortliche Beschaffung in NRW" (pdf)

 

Netzwerkinitiative

Menschengruppe hört sich in einem Saal einen Vortrag an

FA!R 2012_Netzwerkinitiative_Gelsenkirchen

Im Rahmen des Projektes wird 2019 und 2020 das bereits etablierte Format der NRW Fachtagung „Netzwerkinitiative zur global verantwortlichen Beschaffung“ fortgeführt. Dieses eintägige Veranstaltungsformat ermöglicht eine NRW-weite Vernetzung diverser Stakeholder und Expert*innen, die sich in NRW für eine global verantwortliche Beschaffung engagieren. Dazu gehören Akteure aus den öffentlichen Verwaltungen, Unternehmen, Gewerkschaften, Kirchen, NGOs und aus dem Hochschulbereich. Die Fachtagung gibt ihnen die Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch und Diskussion über aktuelle Themen der nachhaltigen Beschaffung. 

 

Unter dem Titel "Freiwillig Fair jetzt! Gemeinsam engagiert für eine global verantwortliche Beschaffung in NRW" findet die Netzwerkinitiative in diesem Jahr am 04.07.2019 in den Tagungsräumer der Mercatorhalle in Duisburg statt.

Bitte melden Sie sich bis zum 21.06.2019 online unter diesem Anmeldelink an.

Veranstaltungsprogramm 8. Netzwerkinitiative "Freiwillig Fair -Jetzt" in Duisburg am 04.07.2019


Ansprechpartner*in:

 

Lara Ardicoglu

lara.ardicoglu@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Tel. 02 11 - 87 59 27 79

 

Jürgen Sokoll

juergen.sokoll@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

 Tel. 02 11 - 60 09 25 2

 

 

"Freiwillig Fair" ist ein Projekt des Eine Welt Netz NRW  in Kooperation mit Fairtrade Deutschland und wird gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein- Westfalen und von Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit. 

 

 

Regionale Workshops

Mehrere Menschen sitzen an Tischen zusammen

Netzwerkinitiative 2014_Düsseldorf

Mit den Regionalen Workshops soll zu dem Thema der global verantwortlichen Beschaffung weiterhin informiert und motiviert werden. Ziel dieser Workshops ist es einerseits in die rechtlichen Grundlagen für eine global verantwortliche Beschaffung einzuführen und Beratungsangebote von Seiten der Zivilgesellschaft und staatlichen Organisationen vorzustellen. Dafür werden die Workshops von einer/einem Expert*in für Vergaberecht und Vertreter*innen der beratenden Organisationen begleitet. Anderseits bieten die Workshops ein wichtiges Forum zum Austausch und zur Vernetzung von Kommunen und Fairtrade-Town Steuerungsgruppen zum Thema Beschaffung. Darüber hinaus sollen auch insbesondere zivilgesellschaftliche Akteure qualifiziert und motiviert werden, sich in ihrer Kommune für ein „faire“ Beschaffung einzusetzen und so der Freiwilligkeit Anschub geben. 

Dazu finden 2019 sechs und 2020 vier Workshops verteilt in verschiedenen Regionen in NRW statt. Dabei liegt der primäre Fokus auf den Kommunen und Akteuren der Region, in welchem der Workshop stattfindet, wobei die Veranstaltungen auch für Vertreter*innen anderer Landkreise und Regionen offen stehen und herzlich willkommen sind.

Nächste Termine:

15.05.2019 in Essen Einladung und Programm (pdf)

Anmeldungen bitte unter lara.ardicoglu@eine-welt-netz-nrw.de oder telefonisch unter 0211-87592779

Eine Welt Netz NRW @ 2019
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.