In unserer Material- und Linksammlung zur fairen öffentlichen Beschaffung gibt es Leitfäden, Praxisratgeber und viele weitere Informationen zur nachhaltigen Vergabe, öko-sozialen Kriterien, Sozialstandards und Siegeln.

Hauptmenü

Seiteninhalt

Mehr Wissen über faire Beschaffung

Das Themenfeld der nachhaltigen Beschaffung ist breit gefächert und es gibt vielfältige Arbeits- und Argumentationshilfen und Broschüren, welche diverse Produktgruppen beleuchten oder sich konkret an Kommunen oder zivilgesellschaftliche Akteure richten.

Darüber hinaus gibt es verschiedene zivilgesellschaftliche Initiativen und Organisation wie auch stattliche Stellen, die sich für eine global verantwortliche Beschaffung engagieren und Beratungsangebote für Kommunen wie auch für Akteure aus der Zivilgesellschaft anbieten. 

Materialsammlung- Leitfäden, Publikationen, rechtliche und politische Veröffentlichungen

Möglichkeiten einer ökologisch und sozial nachhaltigen öffentlichen Beschaffung. Leitfaden erstellt im Auftrag von FEMNET e.V. (2019)

Studie "Firmenprofile 2018- Vierte Unternehmensbefragung zu Sozialstandards in der Berufsbekleidungsindustrie" (CIR 2019)

Broschüre "Fair einkaufen in Fairtrade-Towns- Praxistipps für die faire Beschaffung von Berufsbekleidung und Textilien (FEMNET 2018)

Leitfaden „Schritt für Schritt. Ihr Weg zur fairen öffentlichen Beschaffung von Dienst- und Schutzkleidung“ (FEMNET, Stadt Bonn 2017)

Broschüre „Nachhaltig Einkaufen im Rathaus. Ein Praxisleitfaden“. Reihe „Dialog Global“  Nr. 45 (SKEW 2017)

Leitfaden „Global verantwortliche Beschaffung für Pioniere.Handreichung für den Dialog zwischen zivilgesellschaftlichen Initiativen und Kommunen in Baden-Württemberg“ (Werkstatt Ökonomie e.V., 2017)

Leitfaden „Gute Gründe für nachhaltige Beschaffung. Argumentationshilfe für eine sozial und ökologisch verantwortliche Beschaffung in Berlin und anderswo“ (WEED, 2016) 

Praxis-Leitfaden „Sozial gerechter Einkauf – jetzt! Die Berücksichtigung von ILO-Kernarbeitsnormen und Kriterien des Fairen Handels beim Einkauf von Dienst- und Schutzkleidung“.(CIR, Stadt Dortmund 2016)

Leitfaden "Wie fair kauft meine Stadt? Ein Wegweiser zur sozialverantwortlichen Beschaffung in Kommunen", Bezug über CIR (CIR, terre de hommes, 2015)

Fragebogen "Fairness-Check. Wie fair kauft meine Stadt?" (CIR, terre de hommes, 2015)

Broschüre "Quo vadis, Beschaffung? Eine Bestandsaufnahme der sozial verantwortlichen öffentlichen Beschaffung, Reformen, Spielräume, Vorreiter" (CIR, WEED, CorA, 2014

Beratungsangebote und Initiativen zu fairer Beschaffung

Diese Organisationen und Kampagnen arbeiten auch zur fairer Beschaffung

Christliche Initiative Romero
Die CIR setzt sich für Arbeits- und Menschenrechte in Mittelamerika ein und leistet Kampagnen- und Bildungsarbeit in Deutschland.

CorA
Im CorA-Netzwerk engagieren sich bundesweit über 50 Organisationen und Verbände für eine am Gemeinwohl orientierte Unternehmensverantwortung.

Electronics Watch Initiative
Electronics Watch ist eine unabhängige Monitoring-Organisation, die öffentliche Auftraggeber dabei unterstützt, ihre Verantwortung für den Schutz der Arbeitsrechte in der globalen Lieferkette der Elektronikindustrie wahrzunehmen.

Fairtrade-Towns Kampagne
Die Kampagne Fairtrade-Towns fördert gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene.

FEMNET e.V
Die Nichtregierungsorganisation FEMNET e.V setzt sich für gerechte Arbeitsbedingungen in der globalen Bekleidungsindustrie ein. Seit 2015 unterstützt FEMNET Kommunen bei Verfahren der nachhaltigen Beschaffung, insbesondere im Bereich der Berufs- und Schutzkleidung. Daneben bietet FEMNET auch Vorträge und Schulungen zu dem Thema an. 

FIAN
FIAN ist eine basisorientierte Mitgliederorganisation, die sich für das Menschenrecht auf Nahrung einsetzt.

ICLEI Europe
ICLEI ist das einzige Netzwerk, dass weltweit nachhaltige Städte miteinander verbindet und diese innerhalb der UN repräsentiert. Außerdem bietet es Informationsmaterial, Beratung und Trainings an.

Institut für Kirche und Gesellschaft, Projekt Zukunft Einkaufen
Die Initiative Zukunft einkaufen bietet Kirchen eine Möglichkeit, als wirtschaftliche Akteure und Marktteilnehmerinnen dem eigenen Auftrag, Werten und Überzeugungen zu entsprechen.

Kampagne Saubere Kleidung (CCC)
Die Kampagne Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign) setzt sich aus einem Netzwerk zusammen, das sich für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie weltweit einsetzt.

Kompass Nachhaltigkeit
Der Kompass Nachhaltigkeit informiert und unterstützt Beschaffer*innen aller Verwaltungsebenen, soziale und ökologische Belange im öffentlichen Einkauf stärker zu berücksichtigen.

Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW
Die LAG 21 NRW ist ein unabhängiges Netzwerk von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Verbänden, Vereinen und Akteuren in NRW, das durch Bildung, Beratung, Projekte und Kampagnen lokale Nachhaltigkeitsprozesse unterstützt und umsetzt.

Landschaftsverband Rheinland
Der Fachbereich Umwelt des LVR berät den zentralen Einkauf gezielt bezüglich ökologischer Anforderungen, die bei der Beschaffung zu berücksichtigen sind.

Netzwerk Faire Metropole Ruhr
Das Netzwerk Faire Metropole Ruhr vernetzt die zivilgesellschaftlichen, kirchlichen und kommunalen Akteure im Ruhrgebiet, die zu Themen des Fairen Handels und des Eine-Welt-Engagements arbeiten.

Rat für Nachhaltige Entwicklung, Der nachhaltige Warenkorb
Der nachhaltige Warenkorb bietet Konsumalternativen und Informationen zu Produktgruppen und Siegeln für diejenigen, die nachhaltig leben möchten.

Servicestelle Kommunen in der Einen Welt
Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung steht die SKEW den Kommunen als Service- und Beratungseinrichtung zur Verfügung.

Südwind
Das Institut für Ökonomie und Ökumene tritt für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit ein.

Vamos
Vamos e.V. ist ein entwicklungspolitischer Verein mit Sitz in Münster, der sich mit Ehren- und Hauptamtlichen für menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit einsetzt.

Verbraucher Initiative, Label-Plattform
Label-online bietet verläss­liche Hintergrundinformationen und Bewertungen zu Produkt-, Dienstleistungs- und Managementlabeln.

WEED
Die unabhängige Nichtregierungsorganisation setzt sich für gerechte Arbeitsbedingungen in der globalen Lieferkette ein, mit Fokus auf die Elektronik- und IT-Branche.
Auf der Website PC Global von WEED finden Sie weitere aktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Elektronikbranche und weiterführende Materialien zu Projekten und Kampagnen von WEED wie Electronics Watch und Handy-Connection. 

 

 

 

 

Handreichung Nachhaltige Beschaffung

Zusammenfassung der Beratungsangeboten und Arbeitshilfen für NRW

Mit der Handreichung haben Sie alle wichtigen Organisationen, die sich im Bereich der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung engagieren und Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure beraten, auf einen Blick. Dabei ist jeder Organisation eine zuständige Ansprechperson zugeordnet, an welche Sie sich bei Fragen oder für weitere Unterstützungsmöglichkeiten wenden können. 

Darüber hinaus sind in dem Informationspapier Arbeitshilfen, Broschüren und Publikationen gelistet, die Ihnen je nachdem eine Einführung in das Themenfeld der global verantwortlichen Beschaffung bieten, zu speziellen Produkten informieren oder Anregungen geben, wie Sie die nachhaltige Beschaffung in die kommunalpolitische Diskussion einbringen können. 

Handreichung Beratungsangebote und Arbeitshilfen  

Gemeinsam mehr schaffen

Netzwerke der fairen Beschaffung

Das Eine Welt Netz NRW ist Mitglied in verschiedenen Netzwerken, die zum Thema fairer Beschaffung arbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren schneller und besser unser Ziel erreichen können: Die Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Umweltschutz weltweit durch einen sozial und ökologisch gerechten Einkauf der öffentlichen Verwaltungen. 

Bündnis für öko-soziale Beschaffung NRW

Das in 2011 gegründete Bündnis bündelt das zivilgesellschaftliche Engagement und setzt sich für die konsequente Verankerung von Sozialstandards in der öffentlichen Auftragsvergabe ein. Das Bündnis erarbeitet Stellungnahmen zur Beschaffungspolitik auf Landesebene und tritt in Dialog mit der Landesregierung und Kommunen, um die nachhaltige Beschaffung in der Kommunal- und Landespolitik voranzutreiben. Dabei bringen die beteiligten Organisationen aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, ausgewiesene Expertisen zu den verschiedenen sensiblen Produktgruppen wie Textilien, IT-Hardware oder Natursteinen ein.

Eine Welt Netz NRW @ 2019
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.